| 00.00 Uhr

Emmerich
Feuerwehr bringt zwei Menschen bei Brand in Sicherheit

Emmerich. Mit 35 Mann rückten am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr die Löschzüge Stadt und Hüthum zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Gerhard-Storm-Straße aus. Weil sich Personen im Gebäude befanden, musste die Feuerwehr mehrere Wohnungstüren gewaltsam öffnen. Rettungsdienste und Notärzte waren alarmiert. Eine gehbehinderte Frau wurde mit Atemschutz unversehrt ins Freie gebracht, auch ein Mann mit seinen zwei Hunden konnte gerettet werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Durch die starke Rauchentwicklung verrußte allerdings der Keller.

Neben der Polizei war auch das Emmericher Ordnungsamt vor Ort, das die die Betreuung beziehungsweise Unterbringung der Betroffenen für die Nacht übernahm. Die aufgebrochenen Wohnungstüren wurden gesichert.

Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen - es brannte Papiermüll. Die Ursache ist laut Polizei noch nicht bekannt. Ihre Ermittlungen dauern derzeit noch an, hieß es gestern. Bereits am 19. Mai hatte es im Keller des Hauses gebrannt.

Die Feuerwehr htte zudem noch zwei weitere Einsätze zu verzeichnen: Bereits am Sonntagnachmittag musste die Löschzüge Stadt und Elten zur Streuffstraße. Dort brannten großflächig Mülltonnen. Dieser Brand konnte genauso schnell gelöscht werden wie der gestern Morgen an der Rudolf-Diesel-Straße. Auch dort standen gegen 10 Uhr Mülltonen in Flammen.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Feuerwehr bringt zwei Menschen bei Brand in Sicherheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.