| 00.00 Uhr

Emmerich
Forum Kreis Kleve wird niederländisch

Emmerich: Forum Kreis Kleve wird niederländisch
Die diesjährigen Juroren: die Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal Heide Naderer (Mitte), Rudi van Zoggel, Gregor Reinen, Frank Ruffing, Jury-Vorsitzender Landrat Wolfgang Spreen, Johannes Janhsen und Hans-Josef Kuypers (v.l.n.r.). FOTO: WfG KK
Emmerich. Zum sechsten Mal werden im Bürgerhaus Weeze Hochschulpreisträger gekürt. Das Thema "Niederlande" wird Günter Gülker, Geschäftsführer der deutsch-niederländischen Handelskammer in Den Haag (DNHK), aufrufen. Von Marc Cattelaens

Wenn es am Mittwoch, 22. November, 19 Uhr schlägt, dürfen sich die Gäste vom "Forum Kreis Kleve - Das Fachleute-Treffen für wirtschaftlich Interessierte" im Bürgerhaus Weeze über eine Premiere freuen. Der neue Film der Kreis-Wirtschaftsförderung "Kreis Kleve | Wir sind Mittelstand", interpretiert durch den niederrheinischen Filmemacher Jürgen Zellmann, wird den etwa 350 Niederrheinern präsentiert. Ein Film, der Dutzende von bekannten und weltbekannten Firmenlogos zeigt und die starken Marken, die starken Investitionen, die starken Expansionen und die im Agrobusiness starken Partner im Kreisgebiet darstellt.

Themenschwerpunkt des Abends, durch den Hörfunk-Journalisten Tom Hegermann moderiert, werden die deutsch-niederländischen Beziehungen sein. "Gute Nachbarn - gute Geschäfte - Bedeutung der deutsch-niederländischen Wirtschaftsbeziehungen" lautet das Thema, über das der Geschäftsführer des Airport Weeze, Ludger van Bebber, der Honorarkonsul der Niederlande in Kleve, Freddy B. Heinzel, Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer und Hans-Josef Kuypers als Geschäftsführer der veranstaltenden Wirtschaftsförderung Kreis Kleve diskutieren.

Darauf folgt die Stunde der drei neuen Hochschulpreisträger. Zum sechsten Mal überreicht Landrat Wolfgang Spreen den "Hochschulpreis der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve für herausragende Projekte der Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft - gefördert von den Sparkassen und Volksbanken im Kreis Kleve" an ausgewählte Unternehmen der Region. Diese erhalten ein Original von Wilhelm Schlote, der dafür bekannt ist, immer eine Tasche voll Buntstifte bei sich zu haben. Die jeweiligen Lehrstühle der Hochschule Rhein-Waal bekommen ein Preisgeld von 15.000 Euro - drei mal je 5000 Euro.

Finanziert wird die Wirtschaftsförderung auch von Banken der Region. Als deren Vertreter waren in diesem Jahr Gregor Reinen als Vorstandsmitglied der Sparkasse Rhein-Maas, Frank Ruffing als Vorstandsvorsitzender der Volksbank Kleverland eG, Johannes Janhsen als Vorstand der Volksbank an der Niers eG und Rudi van Zoggel als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Maas in der Jury vertreten. Hochschul-Präsidentin Heide Naderer, Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers und Landrat Wolfgang Spreen als Jury-Vorsitzender runden die Jury ab. Aus neun Vorschlägen wurden in diesem Jahr die drei neuen Preisträger ausgewählt.

Das Thema "Niederlande" wird Günter Gülker, Geschäftsführer der deutsch-niederländischen Handelskammer in Den Haag (DNHK), aufrufen. Mit mehr als 1300 Mitgliedsunternehmen, 40 Mitarbeitern und Standorten in Den Haag, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin ist die Handelskammer eine Netzwerkplattform für deutsche und niederländische Firmen. Sie vertritt die Interessen der deutschen Wirtschaft in den Niederlanden und unterstützt Unternehmen aus beiden Ländern bei ihren Aktivitäten im jeweiligen Nachbarland. In seinem Vortrag "Gute Verbindungen zwischen Deutschland und den Niederlanden - Chancen und Herausforderungen für beide Länder" berichtet Gülker von seinen langjährigen Erfahrungen.

Alle Interessierten sind eingeladen, der Veranstaltung beizuwohnen. Die Teilnahme ist für die Gäste kostenfrei. Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve weist im Vorfeld noch darauf hin, dass es rund um das Bürgerhaus in Weeze eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen gibt. Nicht Ortskundige sollten den Parkplatz gegenüber vom Holtumsweg 6 nutzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Forum Kreis Kleve wird niederländisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.