| 00.00 Uhr

Emmerich
Frau betäubt Mann (93) in seiner Wohnung

Emmerich. Eine bislang unbekannte Frau hat einen Senior aus Emmerich in seiner Wohnung betäubt und beraubt. Den Fall teilte die Polizei gestern mit.

Der 93-jährige Mann aus Emmerich hatte eine Kontaktanzeige aufgegeben, weil er eine Haushaltshilfe benötigte. Am 26. September gegen 18 Uhr suchte ihn in seiner Wohnung eine unbekannte Frau auf, die sich auf diese Kontaktanzeige gemeldet hatte. Nachdem man sich einige Minuten über eine mögliche Hausarbeit unterhalten hatte, bot die Frau dem 93-Jährigen einen mitgebrachten Joghurt an. Nach dem Verzehr des offensichtlich mit einem Betäubungsmittel versetzten Joghurts wurde der Mann plötzlich müde und schlief ein.

Nach dem Aufwachen am nächsten Morgen gegen 6 Uhr stellte er fest, dass die unbekannte Frau Bargeld aus seiner Wohnung entwendet hatte. Mit der ebenfalls entwendeten EC-Karte des Opfers wurde außerdem am 27. September um 1.36 Uhr in Kleve im EOC-Center an der Hoffmannallee Bargeld an einem Geldautomaten abgehoben. Die Person, die die Abhebung tätigte, trug einen Motorradhelm.

Die Täterin, die das Opfer in dessen Wohnung aufgesucht hatte, war 30 bis 40 Jahre alt und korpulent. Eine weitere Personenbeschreibung gibt es nicht.

Der Polizei sind weitere Fälle dieser Art im Kreis und in der Region nicht bekannt. Der Mann trug keine gesundheitlichen Schäden davon.

Die Polizei berichtete erst gestern, weil sie den Fall zunächst als regulären Betrugsfall wertete.

(hg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Frau betäubt Mann (93) in seiner Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.