| 00.00 Uhr

Emmerich
Frauenpower in der Südstaaten-SPD

Emmerich: Frauenpower in der Südstaaten-SPD
Der neue SPD-Vorstand (v.l.): Olaf Derksen, Martina Schnake, Ralf Deller, Melanie Derksen, Arno Rudolph, Sandra Wittke und Bernd Schoppmann. FOTO: van Offern
Emmerich. Sandra Wittke ist neue Vorsitzende der SPD Vrasselt-Dornick-Praest, Melanie Derksen wurde als Stellvertreterin wiedergewählt. Bernd Schoppmann trat auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe zurück. Von Monika Hartjes

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Sandra Wittke zur Vorsitzenden gewählt und Melanie Derksen als Stellvertreterin wiedergewählt.

"Nachdem Peter Hinze, der als Geschäftsführer und Schriftführer fungierte, Bürgermeister wurde, standen Neuwahlen an. Wir wollten unseren Vorstand gleichzeitig verjüngen", sagte Bernd Schoppmann, der das Amt des Vorsitzenden seit 2007 als Nachfolger von Karl-Heinz Bongers innehatte. Der 62-Jährige trat "wegen des Rentenalters" und aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an. "Neue Besen kehren gut", sagte er. Er trete in die zweite Reihe zurück, stehe aber als Beisitzer dem neu formierten Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

Die 43-jährige Sandra Wittke trat der SPD vor zwei Jahren bei. "Ich war vorher schon politisch interessiert. Ich wurde Mitglied in der SPD, um aktiv etwas zu tun und nicht nur, um Mitläufer zu sein", sagte sie jetzt bei der Vorstellung des neuen Vorstandes in der Dornicker Dorfschänke. Sie besucht seit rund einem Jahr die wöchentlichen Fraktionssitzungen im Rathaus und ist stellvertretende sachkundige Bürgerin im ASE.

In Dornick engagiert sie sich im Dorfverein, in der Damenschießgruppe der St.-Johannes-Schützen und im Karnevalsverein. "So habe ich das Ohr immer am Volk, höre, was den Leuten wichtig ist. Ich freue mich, wenn sie mich ansprechen", so die Dornickerin, die bei "Zippo" im Vertrieb tätig ist. In den nächsten Tagen wird ein Gespräch mit Bernd Schoppmann über die anstehenden Aufgaben stattfinden, am 15./16. April besucht sie eine SPD-Fortbildung für neue Vorstands-Führungskräfte in Borken.

Auch die 43-jährige Melanie Derksen ist im Dorf aktiv. Die Schulsekretärin am Willibrord-Gymnasium, die zurzeit den Angestelltenlehrgang I absolviert, leitet die Damenschießgruppe, engagiert sich in Dorf- und Karnevalsverein. Außerdem gehört sie den St.-Sebastian-Fahnenschwenkern an. Mit Tina Schnake, die das Amt der Kassiererin übernahm, gibt es eine weitere Frau im Vorstand. Die Schwimmmeisterin im Embricana gehört seit einem Jahr der SPD an, ist aber "vom Elternhaus her ,rot' geprägt".

Den Posten des Geschäftsführers und Schriftführers übernahm der 59-jährige Diplomverwaltungswirt Ralf Deller, zum Unterbezirksdelegierten wurde Arno Rudolph gewählt. Olaf Derksen, Michael Wittke, Bernd Schoppmann, alle aus Dornick, Markus Meyer (aus Praest) und Regina Booms (aus Vrasselt) sind Beisitzer.

Neu im Vorstand ist nur Deller, eigentlich wurden nur die Ämter gewechselt. Man vertraue auf die bewährte Zusammenarbeit. "Wir sind miteinander befreundet, so ist fast jedes Fest auch eine Vorstandsversammlung", sagte Deller schmunzeln. Aber natürlich komme man auch regelmäßig zu Vorstandstreffen zusammen.

43 Mitglieder gehören der SPD Vrasselt-Dornick-Praest an. "Wir sind etwas 'dornicklastig'", gibt die neue Vorsitzende zu. Daran müsse man arbeiten und Werbung in Vrasselt und Praest machen. Voraussichtlich im August werde am SPD-Grillstand hinter der Vrasselter Turnhalle ein gemütliches Sommerfest stattfinden, zu dem alle eingeladen sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Frauenpower in der Südstaaten-SPD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.