| 00.00 Uhr

Rees
Frist für Bundestagswahlplakate abgelaufen

Rees: Frist für Bundestagswahlplakate abgelaufen
Am Radweg nach Haffen hängt noch ein Plakat der MLPD. FOTO: Latzel
Rees. Vereinzelt hingen zuletzt noch einige Plakate der Parteien, jetzt müssen sie entfernt werden. Von Sebastian Latzel

Das Ergebnis war überschaubar. Gerade einmal zwei Stimmen hatte die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, kurz MLPD, bei der Bundestagswahl in ganz Rees bekommen. Macht 0,03 Prozent. Da hatte sich die kommunistisch-sozialistische Partei sicher mehr versprochen und vielleicht hängt daher auch noch ein Wahlplakat am Deich an der Straße Bergswick.

Drei Wochen nach der Stimmabgabe wirbt die Tafel immer noch für "Echten Sozialismus". Geht es nach der Stadt Rees soll damit jetzt aber Schluss sein. Denn am Freitag lief die Frist ab, bis zu der die Parteien ihre Plakate wieder entfernt haben mussten.

"Wir haben alle Parteien noch einmal angeschrieben und auf diesen Termin hingewiesen", berichtet Stadtsprecher Jörn Franken. Dazu gab es gleich einen besonderen Service: Die Parteien bekamen eine Liste, wo das Ordnungsamt noch Tafeln der jeweiligen Gruppierung entdeckt hatte. Das half bei der Suche nach "vergessenen" Plakaten. Die FDP etwa bedankte sich gleich für den Hinweis und entfernte Anfang der Woche unter anderem ein Schild in Haffen. "Bremsen lösen" hatte darauf Kandidat Ralf Klapdor gefordert. Vielleicht klemmten die etwas und daher hing das Plakat etwas länger.

Insgesamt sieht die Kommune das Thema noch entspannt. "Bislang gab es hier nicht die ganz großen Probleme. Wir warten jetzt mal den Montag ab und schauen, ob alle Plakate weg sind", sagt Franken. Momentan geht er aber davon aus, dass die letzten Tafeln übers Wochenende entfernt werden. Die großen Plakatwände der Stadt, die alle Parteien nutzen konnten, hatte der Bauhof schon vor einiger Zeit abgebaut.

So wie Rees halten es auch viele andere Kommunen. Sie zeigen sich relativ kulant bei vergessenen Plakaten und setzen auf Hinweise an die entsprechenden Parteien.

Dass die Plakate verschwinden, ist allerdings nicht nur eine Frage der Optik. Das Plakat der MLPD etwa hängt kurz vor dem gefährlichen Bereich, an dem der Radweg von Rees nach Haffen die Deichstraße überquert. Ein Schild an der Straße könnte die Sicht verdecken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Frist für Bundestagswahlplakate abgelaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.