| 00.00 Uhr

Rees
Fünf Nachtwächter auf einen Streich

Selten zuvor war die Reeser Innenstadt sicherer als am Samstag, 11. Juni. Denn ab 20 Uhr führen nicht nur die drei hiesigen Nachtwächter Heinz Wellmann, Tomas Nienhuysen und Bernd Schäfer gleichzeitig durch das historische Rees, sie werden auf ihrem Rundgang auch von zwei Nachtwächtern aus Sachsen-Anhalt begleitet.

Wellmann, Gildemeister der "Deutschen Nachtwächter, Türmer und Figuren", hat Ralf Edler aus Schöneck und Jeff Lammel aus Magdeburg für ein Wochenende an den Rhein eingeladen. Edler ist "Regionalsprecher Ost" der Gilde, Lammel ist stellvertretender Kommunikationsbeauftragter der Gilde und ausgebildeter Schauspieler. Beide feiern in ihrer Heimat große Erfolge als Nachtwächter. Grund genug für Wellmann, seine Gäste auch in Rees auf abendliche Streife zu schicken.

Treffpunkt für die kostenlose Tour ist um 20 Uhr unter dem Wächtertürmchen am Froschteich, wo sich auch die fünf Nachtwächter einfinden werden. Bei der 90-minütigen Reise in die Vergangenheit der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein wird jeder Nachtwächter an den unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten mit Geschichten und Possen aufwarten. Im Kerker des Weißen Turms wird ein Begrüßungstrunk gereicht. Nach dem Besuch des Museums Koenraad Bosman geht es am Rhein entlang bis zum Marktplatz. Dort sammeln die Nachtwächter unter allen Teilnehmern Spenden für die an Muskeldystrophie erkrankte Reeser Gymnasiastin Stella Scholaja, die dringend Geld für eine Stammzellentherapie benötigt. Die Spende überreichen die Nachtwächter im Anschluss an Stellas Eltern in der Pizzeria Adriatico.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Fünf Nachtwächter auf einen Streich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.