| 00.00 Uhr

Rees
Fünf Verletzte bei Unfall auf der B 67

Rees: Fünf Verletzte bei Unfall auf der B 67
Die fünf Insassen dieses Audi wurden bei dem Unfall am Montag zum Teil schwer verletzt. FOTO: feuerwehr rees
Rees. Audi prallte gegen einen Baum. Das niederländische Fahrzeug soll nicht mehr zu steuern gewesen sein. Die Bundesstraße war anderthalb Stunden gesperrt. Die L 7 ist jetzt wieder freigegeben, die Umleitung aufgehoben.

Es war ein fataler Montagnachmittag. Endlich war die L 7 (B 8) durchgängig vom Kreisverkehr bis nach Haldern und umgekehrt freigegeben, da gab es eine Vollsperrung auf der B 67 vom Kreisverkehr L 7 bis zur Baustellenampel B 67/Groiner Allee.

Was war passiert? Ein 64 Jahre alter Niederländer aus Megchelen fuhr gegen 17.10 Uhr in einem schwarzen Audi A4 die Bundesstraße 67 in Richtung Bocholt. Etwa 200 Meter hinter dem Kreisverkehr Emmericher Landstraße war der Audi, nach Angaben des 64-Jährigen, plötzlich nicht mehr zu steuern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich alle fünf Fahrzeuginsassen.

Der Fahrer sowie ein 72 Jahre alter Mann und eine Frau (69) verletzten sich leicht. Ein 73-jähriger Mann und seine 67-jährige Frau verletzten sich schwer. Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Doetinchem gebracht. Die weiteren vier Verletzten wurden ins Bocholter Krankenhaus transportiert. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war bis etwa 18.50 Uhr zur Versorgung der Verletzten und zur Unfallaufnahme gesperrt.

Aufpassen müssen Autofahrer derzeit auch auf der L 7 aus Richtung Haldern kommend. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr vor der Groiner Allee. Dort wird auf einem Stück die Fahrbahn saniert, so dass der Verkehr einspurig über die L 7 fließt. Da aber auch an der Groiner Allee eine Baustellenampel installiert wurde, von dort aus kann man sowohl rechts als auch links abbiegen, kommt es auf der L 7 zu längeren Rückstaus, die unter Umständen direkt hinter der Kurve enden. Wer dort mit 70 Stundenkilometern angefahren kommt, muss unter Umständen kräftig in die Bremse treten. Die Poller auf dem Groiner Kirchweg sind wieder eingebaut, so dass dort von der L 7 aus kommend kein Durchgangsverkehr in die Queckvoor und umgekehrt möglich ist. Auch ist die Bergswicker Straße keine Anliegerstraße mehr. An den Kreuzungen L 7/Rauhe Straße, L 7/Empeler Straße und L 7/Melatenweg sind Baustellenampeln aktiv, bis die regulären installiert sind.

Gestern noch wählten viele Fahrzeuge die Umleitung über die Groiner Allee, an deren Ende noch eine Baustellenampel die Querung der B 67 reguliert.

(ha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Fünf Verletzte bei Unfall auf der B 67


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.