| 00.00 Uhr

Emmerich
Gecker Abend im Zeichen der Michaels

Emmerich: Gecker Abend im Zeichen der Michaels
Geck-Vorsitzender Michael Verhey (v. l.) stellte am Samstag im PAN das neue Emmericher Prinzenpaar Michael und Elke Rozendaal und verabschiedete die scheidenden Tollitäten Kathi und Michael Kühn. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Emmerich. Michael und Elke Rozendaal regieren die großen Narren, Lani Singendonk und Moritz Polman die kleinen. Von Monika Hartjes

Traditionell begrüßte der Geck-Vorsitzende Michael Verhey die Gäste des "Gecken Abends", der am Samstag im PAN stattfand, in Reimform: "Nach drei Mal elf Jahren Kinderkarneval und vier Mal elf Jahren Geck, entschuldigt, dass ich Euch wieder weck'. Es geht wieder los: Die Session für Klein und Groß!" In der ersten karnevalistischen Veranstaltung der Session werden die "alten" Prinzenpaare verabschiedet und die "neuen" vorgestellt. Besonders der Nachwuchs steht im Mittelpunkt.

Mit viel Applaus wurden das Kinderprinzenpaar Melina I. und Linus I. und seine Garde verabschiedet. "Ihr habt Euch in die Herzen der Emmericher Narren getanzt. Ich hoffe, dass Ihr in nicht allzu ferner Zukunft auch im Erwachsenenkarneval aktiv sein werdet", sagte Verhey. Auch die "Nachwuchsbeauftragte" Martina Derksen lobte die tolle Truppe: "Ihr habt ein Stück der Emmericher Karnevalsgeschichte mitgeschrieben."

Bürgermeister Peter Hinze bekam den ersten Orden des Abends, einen Löwen, den die neue Kinderprinzessin, die erst siebenjährige Lani I., bereits recht gekonnt mit Küsschen übergab. Die kleine Prinzessin aus dem Hause Singendonk hat "Hummeln im Popo", stellte Martina Derksen die junge Tollität vor. Sie besucht die Klasse 2a der Leegmeer-Grundschule, mag Deutsch, Kunst und Helene Fischer, tanzt Ballett, schwimmt bei Hellas und hat auch schon einige Male als Tulpe, Biene Maja und Indianerin beim Geck-Kinderkarneval auf der Bühne gestanden.

Auch der neue Prinz Moritz (Polman) war dort schon aktiv. Der Achtjährige hält seine Familie auf Trab, spielt Basketball, klettert und wandert gerne. Er besucht die 3a der Leegmeerschule und mag Ferien, Mathe, Sport - hier besonders Brennball und Bockspringen - Gurken und Steak medium, sein Kaninchen "Toni", und ist Fan von Dirk Nowitzki. Gemeinsam mit ihrer Garde präsentierten die jungen Karnevalisten ein mitreißendes Lied und einen tollen Tanz - da war natürlich eine Zugabe fällig. Ihr Motto "Löwenstarker Karneval - wir Kinder feiern überall".

Dann hieß es Abschied nehmen vom großen Ex-Prinzenpaar. "Meine Kathi und ich hätten gerne noch ein Jahr weiter gemacht", sagte Michael Kühn, der sich bei allen, besonders bei Ehefrau Kathi und seiner tollen Garde, herzlich bedankte. "Ohne Euch ist ein Prinzenpaar nichts."

Es war der Tag der Michaels. Michael Verhey verabschiedete Michael Kühn und holte den Kulturchef und bald neuen Prinzen Michael Rozendaal auf die Bühne, der zunächst den Nachwuchs lobte: "Ich hoffe, meine Garde hat gut zugeschaut beim Tanz. Da werden wir in den nächsten drei Wochen bis zur Proklamation am 14. November noch kräftig üben müssen, um so gut zu sein."

Er bedankte sich erst mal bei Ehefrau Elke, die ihm seinen großen Herzenswunsch erfüllt. "Elke wollte zwei Dinge nie: Schützenkönigin und Karnevalsprinzessin werden, bis sie vor zwei Jahren dann mal sagte: Mach, was Du willst! Das war für mich dann die Zustimmung." Er wisse, dass er in große Fußstapfen trete. "Wir wollen einfach so rüberkommen, wie wir sind: von Herzen geck. Lasst uns pläsierig fiere und Spaß haben."

Danach spielte dann auch noch ein vierter Michael an dem Abend eine Rolle: Michael Reinders wurde zum neuen Gardehauptmann ernannt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Gecker Abend im Zeichen der Michaels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.