| 00.00 Uhr

Emmerich
Gedächtnis noch nicht zurückgekehrt

Emmerich. Der 53-Jährige, der in Elten gefunden wurde, hat seinen Bekannten, der ihn identifizierte, nicht wiederkannt. Von Markus Balser

Der Fall des verletzten Mannes, der am späten Sonntagabend in Elten aufgefunden wurde und sein Gedächtnis verloren hat, gibt der Polizei weiterhin Rätsel auf. Wie berichtet, war der Mann mit einer Kopfverletzung von einer Streife der Bundespolizei an der Beeker Straße entdeckt worden. Was ihm geschehen war, aber vor allem, wer er ist, konnte er nicht beantworten. Die Polizei, die den Mann ins Krankenhaus bringen ließ, hatte sich daraufhin am Mittwoch an die Öffentlichkeit gewandt. Ein Bekannter des Mannes hatte sich kurz darauf gemeldet und der Polizei die Identität des Verletzten mitteilen können. Demnach handelt es sich um einen 53-Jährigen aus dem Kreis Recklinghausen.

Die Erinnerung des Mannes, der momentan noch im Emmericher Krankenhaus behandelt wird, ist allerdings noch nicht zurückgekehrt. Als die Kriminalpolizei ihn mit seinem Bekannten besuchte, konnte er ihn nicht wiedererkennen. Auch nachdem er mit seinen eigenen Personalien konfrontiert wurde, konnte er den Beamten dazu nichts weiter sagen. Die Erinnerung ist verschwunden. "Er weiß nur, dass er in einem Gebüsch aufgewacht ist. An alles, was davor war, kann er sich nicht erinnern", so ein Sprecher der Polizei gestern gegenüber der Rheinischen Post.

Der Mann hatte Kopfverletzungen - eine große Schürfwunde an der Stirn und, wie sich jetzt herausstellte, einen Jochbeinbruch, der operiert werden muss.

Die Polizei geht nicht davon aus, dass die Verletzungen von einem Verkehrsunfall stammen, weil es dafür keine weiteren Anhaltspunkte beziehungsweise Spuren gibt. Ob der 53-Jährige gestürzt ist oder vielleicht sogar geschlagen wurde, steht nicht fest. Auch die Frage, wie er überhaupt nach Elten an den ehemaligen Grenzübergang kam, ist noch nicht beantwortet.

Fälle von Menschen mit dissoziative Amnesie - Gedächtnisverlust - gibt es immer wieder. Er kann durch ein traumatisches Ereignis, wie zum Beispiel einen Unfall ausgelöst werden werden. Einen ganz ähnlichen Fall hatte es erst vor kurzem in Dortmund gegeben. Auch hier hatte die Polizei relativ schnell, nachdem sie sich an die Öffentlichkeit gewandt hatte, die Identität eines Mannes herausfinden können, der sein Gedächtnis verloren hatte, und in einem Güterwaggon gefunden wurde.

Quelle: RP