| 14.00 Uhr

Täter schlagen erneut zu
Geldautomaten in Rees, Bergheim und Bonn gesprengt

Rees: Geldautomat gesprengt
Rees: Geldautomat gesprengt FOTO: Schulmann
Rees. Die Serie von Automatensprengungen hält weiter an: In der Nacht zu Donnerstag schlugen Täter in Rees, Bergheim und Bonn zu. Anwohner wurden in Rees durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Von Urs Lamm

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen auf Anfrage mitteilte, war die Commerzbank-Filiale an der Straße "Vor dem Delltor" in Rees betroffen. Der Vorfall ereignete sich gegen 4.47 Uhr. Laut Polizei wurden Anwohner durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Sie beobachteten, wie zwei Personen mit einem Roller vom Tatort flüchteten.

Genaue Informationen zum Tathergang lagen der Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht vor. Die Polizei geht aber davon aus, dass die Täter dieses Mal Beute gemacht haben.

Auch in Bergheim (Rhein-Erft-Kreis) schlugen Täter in der Nacht zu Donnerstag auf einem Tankstellengelände zu. Zeugen sollen gesehen haben, wie drei bis vier dunkel gekleidete Personen vom Tatort geflüchtet sind.

In Bonn knallte es kurz vor 4 Uhr morgens im Vorraum einer Bankfiliale. Durch die Detonation entstand hoher Sachschaden. Zeugen gaben an, ebenfalls zwei maskierte Personen mit einem Motorroller flüchten gesehen zu haben. Die Fahndung mit einem Hubschrauber hatte keinen Erfolg.

Die Serie der Automatensprenungen reißt damit nicht ab. Allein in diesem Jahr sind in Nordrhein-Westfalen rund 60 Automaten gesprengt worden. Die Schäden summieren sich laut LKA auf mehrere Millionen Euro.

Hier kommen Sie zu den Bildern vom Polizeieinsatz am Donnerstagmorgen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldautomatensprengungen in Rees, Bergheim und Bonn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.