| 00.00 Uhr

Rees
Glasfaser: Drei Ortsteile brauchen mehr Beteiligung

Rees. Mit einem Schreiben, das an die Bewohner von Millingen, Esserden, Bienen und der Queckvoor geht, will die Stadt Rees noch einmal auf die Notwendigkeit des Glasfaserausbaus in den genannten Ortsteilen aufmerksam machen. Unter der Überschrift "Die Zukunft nicht verpassen" werden die Vorteile der Technik hervorgehoben, die ein wichtiger Standortfaktor für Wohnen und Arbeiten seien.

Wie berichtet, besteht noch bis zum kommenden Montag, 23. Mai, die Chance, einen entsprechenden Vertrag mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser abzuschließen. Unterzeichnen 40 Prozent der möglichen Anschlussnehmer einen solchen Vertrag, wird das Glasfaser, das schnelles Internet auch auf dem Land ermöglicht, verlegt. In Bienen wurde die nötige Zahl an Vertragsabschlüssen bereits erreicht. In Millingen hingegen noch nicht. Dort haben sich erst 25 Prozent gemeldet. In Esserden sind es 35 Prozent und in der Queckvoor erst 16 Prozent (Stand gestern Nachmittag).

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Glasfaser: Drei Ortsteile brauchen mehr Beteiligung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.