| 00.00 Uhr

Rees
Glasfaser wertet aus - RWE will nach Haffen und Mehr

Rees. Der Stichtag der Deutschen Glasfaser ist seit Montag vorbei. Jetzt wertet das Unternehmen die Verträge aus, die fürs schnelle Internet per Glasfaser abgeschlossen wurden. Gestern stand noch nicht fest, ob neben Bienen, wo 45 Prozent der Anschlussnehmer einen Vertrag unterschrieben, auch Rees-Queckvoor, Esserden und Millingen in den Genuss der neuen Technik kommen können. Wie berichtet, muss dazu die 40-Prozent-Mark geknackt werden. Am Montag lagen die genannten Ortsteile noch darunter. Die Deutsche Glasfaser will nach Überprüfung der Verträge in Kürze mitteilen, wie es dort weiter geht.

Danach kommen die Ortsteile Haffen und Mehr in die Nachfragebündelung. Interessanterweise will ausgerechnet dort sich nun auch RWE am Ausbau des Breitbandnetzes beteiligen. Allerdings mit einer anderen Technik. Wie die genau aussieht, will das Unternehmen am Donnerstag nächster Woche bei einem Pressegespräch mitteilen.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Glasfaser wertet aus - RWE will nach Haffen und Mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.