| 00.00 Uhr

Emmerich
Grenzenloses Studentenfestival gestartet

Emmerich. Nachwuchskünstler zeigen am Klavier ihr Können in der Euregio. Konzerte in Rees und Borghees.

Das internationale Euregio Rhein-Waal Studentenfestival wurde gestern im Schlösschen Borghees eröffnet. Noch bis zum 1. August spielen Studenten aus, China, Belgien, England, Japan, Korea, Kroatien, Niederlande, Polen, Spanien, der Schweiz und Deutschland über 80 Konzerte in der gesamten Grenzregion.

Gestern Abend war in Borghees Christian Fritz mit Werken von Beethoven und Schubert zu hören. Die weiteren Konzerte im Schlösschen: Dorota Motyczynska mit Werken von Chopin und J. Hofmann (heute); Mittwoch: Angel Laguna Herrera (Chopin, Mozart, Albeniz); Freitag: Zeljka Manderic (Haydn, Debussy, Balakirev). Am Donnerstag wird zudem mit Clara Strobel, der 13-jährigen Tochter des künstlerischen Leiters des Festivals, die jüngste Teilnehmerin Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Szymanowski spielen. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. In Rees ist folgendes Programm vorgesehen: Am heutigen Dienstag, ist der britische Pianist Benjamin Mead mit Werken von Bach, Beethoven, Brahms und Frost zu hören. Am Montag, 27. Juli, spielt Yaozong Song (China) Werke von Bach, Beethoven, Chopin, Liszt und Ligety. Zum Abschluss der Reeser Konzerte spielt am Dienstag, 28. Juli, Yukiko Hasegawa (Japan) Werke von Bach, Liszt und Ligeti. Alle Konzerte finden im Bürgerhaus ebenfalls um 19 Uhr statt.

Der Eintritt ist frei.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Grenzenloses Studentenfestival gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.