| 00.00 Uhr

Emmerich
Grenztheater zeigt Stück "Die Liebe zu den 3 Orangen"

Emmerich. Am 4. September im Schlösschen Borghees

Die Dienstagsgruppe des "Grenztheaters" zeigt am Sonntag, 4. September, um 15 Uhr im TIK im Schlösschen Borghees, Hüthumer Straße 180, das Theaterstück "Die Liebe zu den 3 Orangen". Ursprünglich eine Oper von Sergei Prokofjew in vier Akten, führt dieses abstrakte Märchen die Zuschauer in eine Welt voller extremer Charaktere der Commedia dell'arte.

Zum Inhalt: König Treff ist untröstlich. Sein einziger Sohn und Erbe leidet unter schwersten Depressionen. Nichts kann ihn aufmuntern. Nicht einmal Truffaldino, sein bester Freund und Clown des ganzen Königreiches, schafft es. Das einzige Heilmittel wäre das Lachen. Nun gibt es am Hofe eine herrschsüchtige Nichte des Königs, die um jeden Preis auf den Thron will. Intrigen, machthungrige Zauberer und ein großer Maskenball bringen unerwartete Veränderungen. Die mächtige Hexe Fata Morgana beschwört drei Orangen herauf, in die sich der Prinz verlieben soll! Das geht nicht? Abwarten!

Die Jugendlichen der Dienstagsgruppe des Grenztheaters haben mit viel Lust und Begeisterung die Welt der Figuren der Commedia dell'arte erforscht. Ein ungewöhnliches Stück, das aber gerade deshalb so erfrischend ist. Kartenreservierungen (vier Euro im Vorverkauf) sind telefonisch unter der Nummer 02822 51639 oder per E-Mail an info@tik-emmerich.de möglich.

Übrigens: Der neue Veranstaltungskalender "Schlösschen Borghees" ist da. Der Kalender für den Zeitraum bis Dezember liegt ab sofort an vielen Stellen in Emmerich und Kleve zur kostenlosen Mitnahme aus, in Emmerich zum Beispiel beim Infocenter, im Kulturbüro, in der Stadtbücherei und im Schlösschen Borghees. Der Veranstaltungskalender ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kultur Künste Kontakte, der VHS Kleve und dem TIK Figuren- und Marionettentheater.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Grenztheater zeigt Stück "Die Liebe zu den 3 Orangen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.