| 00.00 Uhr

Emmerich
Grün in der City: Baumfreunde machen Vorschläge

Emmerich. Die Gruppe war von der Stadt gebeten worden, Standorte für Anpflanzungen in der Innenstadt zu suchen. Von Markus Balser

Dass Emmerich in der Innenstadt durchaus um einiges grüner sein könnte, finden nicht nur die Baumfreunde. In der jüngsten Ratssitzung war im Rahmen des Klimaanpassungskonzeptes ein Experte der Uni Bochum vor Ort. Er konstatierte, dass die Sommertemperaturen in Emmerichs Innenstadt teilweise um bis zu fünf Grad höher als in den Außenbezirken sind - Auswirkungen, die auf fehlendes Grün und mangelnde Beschattung zurückzuführen seien.

Peter May und Rüdiger Helmich haben am Rande der Ratssitzung nun Bürgermeister Peter Hinze eine Liste mit Vorschlägen überreicht, wo in der Innenstadt Bäume angepflanzt werden könnten. Hintergrund war ein Angebot der Baumfreunde an das Rathaus, nach geeigneten Plätzen Ausschau zu halten, an denen Ersatz für Ende 2015 an der Hansastraße gefällte Bäume gepflanzt werden soll. 24 Anpflanzungen sollen es werden, doch Helmich und May haben geeignete Stellen gefunden, an denen sich über 50 Bäume anpflanzen lassen könnten.

Dabei geht es der Gruppe weniger um "Baumromantik" als viel mehr um sachliche Argumente. Trostlose Plätze könnten verschönert werden, Emmerich gewänne an Attraktivität und nicht zuletzt sei mehr Grün gleich aus mehreren Gründen auch ein Gesundheitsfaktor.

Zu den von den Baumfreunden vorgeschlagenen Standorten, die auch gleich mit der passenden Baumart benannt wurden, gehören unter anderem der Platz am Regenwasser-Rückhaltebecken, die Rheinpromenade in Höhe des Martini-Heims und vor der Martinikirche, am Rande des Steintors, Hinter dem Mühlenberg in Nähe der Schule sowie etwa an den Parkplätzen Kleiner Wall, Aldi, Ölstraße und Wallstraße.

Die Emmericher Baumfreunde plädieren dafür, tatsächlich auch etwa 50 Bäume anzupflanzen, sofern keine gravierenden Gründe dagegen sprächen. Mehrkosten von rund 15.000 Euro haben sie dafür errechnet, die sich ihrer Ansicht nach problemlos aufbringen ließen, etwa durch die Umwidmung der für Grünpflege zusätzlich bewilligten 100.000 Euro.

"Natürlich ließen sich auch noch weit mehr gute Plätze für Anpflanzungen finden", sagt Rüdiger Helmich. Er schätzt, dass es mindestens Platz für 80 Bäume in der Innenstadt gibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Grün in der City: Baumfreunde machen Vorschläge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.