| 14.03 Uhr

Haldern-Countdown (7)
Der Gegenwartsanzweiflerpop

Haldern Pop 2015 mit Woods of Birnam und Marcus Wiebusch
Auch solo ein großer Wurf: Marcus Wiebusch. FOTO: A. Hornoff
Emmerich. Am 13. August beginnt das Haldern-Pop-Festival. RP-Redakteur Sebastian Peters hat sich die aktuellen Alben der Bands bereits angehört. Hier sein Urteil:

Woods Of Birnam (Woods Of Birnam): Wenn man es weiß, hört man es: Die Dresdner Band Woods Of Birnam wurde gegründet aus Teilen der Band Polarkreis 18, deren Nummer-Eins-Hit "Allein, Allein" 49 Wochen lang in den deutschen Single-Charts verweilte. Sänger ist hier der Schauspieler Christian Friedel, bekannt aus "Das weiße Band", "Russendisko" und "Elser". Ganz klar: Der Produzent Tobias Siebert (Kettcar, Juli, Enno Bunger) hatte das Wort Pop im Kopf, als er die Platte aufnahm. Woods Of Birnam sind aber nicht als Verwalter des Erbes ihrer Vorgängerband angetreten. Nur in einigen Songs wie "Dance" tritt der elektronische Ansatz von Polarkreis 18 noch in den Vordergrund. Die Band kann auch akustisch, zurückgenommen, dezent. Dann trägt eine theatralische Dramatik den Sound. Sound für: Theatergänger, Alleinsame. Klingt wie: Get Well Soon, Polarkreis 18, Reamonn. Punkte: 4/5

Das ist das Line-up beim Haldern Pop 2015

Marcus Wiebusch (Konfetti): Natürlich klingt hier vieles immer noch nach Kettcar, jener Band aus Hamburg, mit der Marcus Wiebusch in den 2000er-Jahren für die Lieblingszeilen der Indiekids sorgte. Verse für das Poesiealbum einer Generation. "Solange die dicke Frau singt, ist die Oper nicht zu Ende." Marcus Wiebusch hat mit Konfetti sein erstes Soloalbum aufgenommen; und es ist ein Wucht. Wiebusch singt Zeitgeschichte, über einen schwulen Profifußballer mit Angst vor dem Outing ("Der Tag wird kommen") oder über Aggression im Internetzeitalter ("Haters gonna hate"). Musikalisch beweist er großen Mut, er sprechsingt, wagt sich an Balladen und dickt den Sound an mit Bläsersätzen. "Konfetti" ist ein Album zum Liebhaben. Befindlichkeitsrock wurde der Kettcarsound immer genannt - mit "Gegenwartsanzweiflerpop" dürfte man Wiebuschs Musik im Jahr 2015 treffend charakterisieren. Musik für: Befindlichkeitsfixierte Grundzweifler. Klingt nach: Kettcar, But Alive. Punkte: 4,5/5.

Das waren die Künstler beim Haldern Pop 2014 FOTO: van Offern, Markus

Lesen Sie hier, welche Bands beim Haldern Pop 2015 auftreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haldern Pop 2015 mit Woods of Birnam und Marcus Wiebusch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.