| 20.20 Uhr

Anreisetag beim Haldern Pop Festival
Bandmanager fuhr nach Haltern statt nach Haldern

Haldern Pop Festival 2017: So lief der erste Tag
Haldern Pop Festival 2017: So lief der erste Tag FOTO: Thomas Binn
Beim Haldern Pop Festival war am Donnerstag Anreisetag. Die Stimmung war bestens, aber nicht jeder fand den Weg direkt. Von Julia Latzel, Haldern

Wie praktisch es ist, jetzt eine direkte Bahnverbindung von den Niederlanden bis ins Lindendorf zu haben, merkte Jan Kinds, der das neue Angebot der Bahn am Donnerstagmorgen nutzte, um zum Haldern Pop Festival anzureisen. Der Fan aus Tilburg konnte direkt von Arnheim durchfahren und freute sich schon aufs Festival: "Ich bin schon das sechste Mal dabei. In den Vorjahren war ich immer mit Freunden zusammen hier, dieses Mal das erste Jahr alleine. Am meisten freue ich mich auf Mario Batkovic am Freitag in der Kirche."

In Haldern angenommen, nahm Kinds auch direkt den Shuttle-Service der Bierbrauerei König Pilsener in Anspruch. Die Mitarbeiter kümmerten sich am Donnerstag und Freitag darum, dass das Gepäck sicher zum Gelände kommt, während die Besitzer den Weg zu Fuß bestreiten. Damit der Weg verkürzt wird, erhalten sie - ein wenig Werbung muss sein - ein "Wegbier" mit einer Nummer. Die kann dann leer wieder gegen das Gepäck eingelöst werden. Der Niederländer erhielt um halb elf die Nummer zehn.

Haldern Pop Festival 2017: Große Vorfreude bei den Fans

Auch für die VIPs gibt es einen Shuttle-Service vom Bahnhof aus. Hier müssen die Fahrer bangen, dass ihre Gäste auch den richtigen Bahnhof anfahren. "Der Manager von Bear's Den ist beispielsweise schon mal nach Haltern am See gefahren, weil er sich vertan hat", erzählt der Chauffeur, der am Morgen auf Lichttechniker Till wartete.

Das Dorf ist vorbereitet

Auch die Geschäfte im Dorf haben sich auf den Andrang durch die Festivalbesucher vorbereitet. Die Restaurants warben auf dem Weg zum Festivalgelände in mehreren Sprachen mit einem Frühstücksangebot. Das Geschäft Schuh Becker hatte sich ein ganz besonderes Angebot für die Anreisenden ausgedacht: Gummistiefel zum Haldern Pop für 15 Euro. "Wir haben im Vorfeld immer die Wetterkarte im Auge. Die hat für dieses Jahr gemischtes Wetter angesagt", sagte Sabine Hülskens. "Darum haben wir einen ausreichenden Vorrat an Gummistiefeln angeschafft. Die werden auch gut angenommen. Schon vor Ladenöffnung standen die ersten Kunden vor der Tür." Bis Mittag waren bereits zwölf Paar verkauft. Und dass die durchaus eine gute Investition waren, zeigen die Erfahrungen aus den Vorjahren. "Mein Sohn war vor drei Jahren beim Festival und musste irgendwann flüchten, weil sein Zelt unter Wasser stand", erinnerte sich Sabine Hülskens.

Zeitplan und Programm zum Haldern Pop 2017

Und auch in diesem Jahr fing es am Nachmittag mit leichtem Regen an. Das konnte die Vorfreude auf das Festival aber nicht trüben. Kathrin Köster aus Haldern freute sich besonders auf ihre Freunde: "Ich wohne mittlerweile in Oberhausen und sehe meine Freunde einmal im Jahr hier beim Halderner Open Air. Natürlich freue ich mich auch auf die Bands. Clueso und Get well soon finde ich toll. Aber für mich steht mehr das Zusammensein im Vordergrund." So machte sie sich bereits früh am Morgen zum Marktplatz auf, um dort ihr Festivalbändchen abzuholen und sich mit der Festivalzeitung "Dat Blatt" sowie einem Zeitplan für das Festival einzudecken.

Am Festivalgelände war schon früh am Morgen viel Betrieb. Schließlich sind die besten Plätze für Zelt und Co. beliebt. Schon bei der Anreise wurde deutlich, dass es in den nächsten Tagen kreative Ideen auf dem Campingplatz zu sehen geben wird, die auch einen großen Teil der familiären Atmosphäre ausmachen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haldern Pop Festival 2017: Manager der Band Bear's Den fuhr nach Haltern am See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.