| 00.00 Uhr

Rees
Hallenbad: Freitag ziehen Arbeiter ab

Rees: Hallenbad: Freitag ziehen Arbeiter ab
Das neue Reeser Stadtbad ist ein zweckmäßiges Schwimmbad in moderner Form. Am 28. August soll es eröffnet werden. FOTO: Sebastian Latzel
Rees. Die neue Anlage ist so gut wie fertig: Der Name prangt bereits am Gebäude, ab nächster Woche übernimmt die Stadt die "Schlüsselgewalt". Die Öffnungszeiten sollen stark ausgeweitet und neues Personal eingestellt werden. Von Sebastian Latzel

Werner Helmes startete den ersten Testlauf. Der Schwimmmeister war ganz spontan ins Becken gesprungen und hatte dort die ersten Bahnen gezogen. Am Ende hieß es "Daumen hoch", alles ist in Ordnung, berichtet Andreas Mai, Geschäftsführer der Stadtwerke Rees. "Werner Helmes war auf jeden Fall schon einmal begeistert und das Bad hat die Dichtigkeitsprüfung bislang ohne Probleme bestanden", sagt Mai. Im Klartext: Seit vier Wochen ist Wasser im Becken, das seitdem kein Wasser verloren hat.

"Alles läuft nach Plan", so Mai. Die Arbeiten im neuen Hallenbad stehen kurz vor dem Abschluss. Noch bis Freitag wird in der Schwimmhalle gearbeitet, dann zieht die niederländische Firma ab. Pünktlich, denn ab Montag beginnen dort die Betriebsferien. Ab Montag hat dann die Stadt Rees die Schlüsselgewalt des neuen Bades, das den alten Namen behalten wird. Das ist seit kurzem auch deutlich am Gebäude zu sehen. "Stadtbad Rees" prangt dort. "Das ist ein Begriff, den jeder kennt, deshalb haben wir an ihm festgehalten", berichtet Mai. Auch hätte ein neuer Fantasiename vielleicht falsche Hoffnungen geweckt. "Wir sind nun einmal kein Spaßbad wie Bahia oder Embricana, sondern ein zweckmäßiges Schwimmbad in hochmoderner Form", stellt er klar. Mit dem Bad in Rees wolle die Kommune eine Nische füllen. Ein Angebot für alle, die Schwimmen wollen, für einen günstigen Preis.

Zwar steht bereits fest, dass sich die Tarife mit dem neuen Bad erhöhen werden, doch auch das soll moderat passieren. "Wir werden immer noch äußerst günstig sein", verspricht Mai. Jahreskarten wird es nicht mehr geben, sondern statt dessen 10er, 20er uns 100er Karten, die dann auch einen entsprechenden Rabatt gewähren.

FOTO: van Offern, Markus (mvo)

Keine Erhöhung wird es bei den Preisen für Schwimmkurse geben. "Die werden weiterhin 35 Euro kosten, weil es uns wichtig ist, dass alle Reeser Kinder schwimmen lernen", sagt der Geschäftsführer. Gerade die vielen Badeunfälle hätten wieder gezeigt, wie wichtig es ist, dass jeder schwimmen kann.

Mit der Eröffnung des neuen Bades sollen die Öffnungszeiten um satte 36 Prozent ausgeweitet werden. Montags, dienstags, donnerstags und freitags wird es von 6.30 bis 8 Uhr die Möglichkeit zum Frühschwimmen geben. Auch neue Termine am Abend werden angeboten. Um länger öffnen zu können, wird das Personal ausgebaut. "Wenn wir so ein modernes neues Bad haben, müssen wir die Möglichkeiten auch ausnutzen", sagt Mai. Freigehalten wird auch ein Termin für Reha-Schwimmen. Wie berichtet soll es dieses Angebot auch neu geben.

Eröffnet wird das Bad offiziell am 28. August. Und dann soll nach Möglichkeit auch verkündet werden, dass es bei der festgeschriebenen Bausumme geblieben ist. "Bis jetzt sieht es nach einer Punktlandung aus", sagt Mai. Das Bad wird für die festgeschriebene Summe von 3,25 Millionen Euro gebaut, inklusive Außenanlagen kommt man auf 3,8 Millionen Euro.

Beim Abriss des alten Bades wird mit rund 150 000 Euro kalkuliert. Damit würde der Gesamtpreis unter der vier Millionen Euro Grenze liegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Hallenbad: Freitag ziehen Arbeiter ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.