| 00.00 Uhr

Emmerich
Hendricks beim König von Bhutan

Emmerich. Bundesministerin Barbara Hendricks (SPD) wurde auf ihrer Reise nach Bhutan von König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck empfangen. König Jigme lud die Bundesumweltministerin und Bundestagsabgeordnete aus Kleve in sein privates Anwesen in Thimphu ein. Der König gilt als engagierter Umweltschützer und passionierter Gärtner. Bei einem gemeinsamen Spaziergang im königlichen Garten sprachen die Ministerin und der König über den Umwelt- und Naturschutz.

Die Ministerin besuchte das kleine Land im Himalaya, um sich ein Bild von den dortigen Klimaschutzprojekten zu machen, die durch die Bundesrepublik gefördert werden. Bhutan ist das erste CO2-neutrale Land der Welt. Das bedeutet, dass es durch Wälder mehr Kohlendioxid bindet, als es selbst ausstößt.

Da es keine diplomatischen Beziehungen zu Deutschland unterhält, war die Ministerin der erste offizielle deutsche Besuch seit langem.

Mit etwa 750.000 Einwohnern leben in Bhutan nur etwa doppelt so viele Menschen wie im Kreis Kleve, obwohl die Fläche des Landes fast so groß ist wie die Schweiz. 80 Prozent des Landes liegen in einer Höhe von über 2000 Metern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Hendricks beim König von Bhutan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.