| 00.00 Uhr

Emmerich
HFK - das Beste bleibt bestehen

Emmerich: HFK - das Beste bleibt bestehen
Bettina Jansen (v.l.), Margit Esters, Brigitte Pohl, Gabi Vels-Schiffer, Hildegard Pommerin, Astrid Corsten, Waltraut Büns, Ina Eisenberg, Steffi Schmitt, Ilona Stapper, Ivonne Thesing, Kerstin Ulrich, Birgit van Vuren und Diana Brinkmann. FOTO: Flintrop
Emmerich. Nach den Querelen in der Hüthumer DJK haben sich die Frauen des Vereins mit ihrem Karneval selbstständig gemacht. Es gibt einige Änderungen, aber der Spaß bleibt. Am 29. Januar startet die eigene Sitzung im Saal Hebben. Von Monika Hartjes

Auch wenn sich der Name geändert hat - aus DJK wurde HFK - das Beste und Altbewährtes im Hüthumer Frauenkarneval bleiben auf jeden Fall erhalten. Das versprechen die Frauen vom Elferrat, der jetzt HFK-Elferrat heißt, aber aus denselben Gesichtern besteht. "Wir wollen miteinander Spaß haben, Stimmung machen und feiern - so wie in den vergangenen 23 Sitzungen auch", sagt Ilona Stapper, die zur Vorsitzenden des "Hüthumer Frauen Karnevals" gewählt wurde. Ihr zur Seite steht als Stellvertreterin Waltraut Büns, als Kassiererin Brigitte Pohl und dazu ganz viel Frauenpower der anderen Mitglieder.

Natürlich gibt es auch Neues. So das Outfit des Elferrats - schicke dunkelblaue Komiteejacken und als besonders auffälliges Markenzeichen - rote Schuhe. "Die trägt ansonsten auch noch der Papst und unser Karnevals-Prinz", schmunzelt Waltraut Büns. Ebenfalls neu ist das Emblem des Vereins, in dem die Buchstaben HFK mit Narrenkappe und in dem "K" für Karneval dann auch die roten Schuhe auftauchen. Außerdem gibt es eine Homepage: hfk-frauenkarneval.de

Neu eingekleidet werden die Damen auch die anderen Karnevalssitzungen von Praest bis Elten besuchen. Am 29. Januar, traditionsgemäß an einem Freitagabend, startet die eigene Sitzung - wie immer im Saal Hebben. Der Entree-Tanz wird natürlich wieder von den Elferratsdamen selbst präsentiert. "Seit September proben wir bereits", sagt Brigitte Pohl. Im Vorfeld war eine Menge an bürokratischen Dingen zu erledigen, das ist aber jetzt geschafft. Sogar Zuwachs hat die Gruppe schon bekommen, "Voluntärin" Ina Eisenberg macht ein "Probejahr". "Meine Freundin Steffi Schmitt hat mich mitgenommen. Ich denke, ich bekomme hier viel Spaß", sagt sie. Auch sonst freuen sich die HFK-Damen über jeden Zuwachs, sei es weitere "Voluntärinnen" oder - da sind sogar Männer erlaubt - als unterstützende passive Mitglieder. Und Sponsoren wären auch gut, schließlich hat der Frauenkarneval etwas zu bieten und braucht finanzielle Unterstützung.

Den neuen Gardetanz der HFK-Funken, die ebenfalls dem Verein angehören, konnte man schon auf der Prinzenproklamation bewundern. Gemeinsam mit ihrer Trainerin Debbie Mebus haben die zwölf jungen Mädels sich eine tolle Choreografie ausgedacht. Den Marschtanz werden sie natürlich auch auf der Frauensitzung zeigen. Dann wird wieder eine tolle Party gefeiert, so lautet auch das diesjährige Motto: "Wir machen weiter sowieso mit einer riesen Disco". Auch für die bunte Dekoration und eine besondere Bühnenkulisse sorgen die kreativen Karnevalistinnen selber. Für den neuen Prinzen Michael III. haben sie sich bereits ein spezielles Prinzenspiel ausgedacht. Was, das wird natürlich noch nicht verraten Die Sitzung wird wieder ein bunter Mix aus eigenen Vorträgen und Tänzen und aus Auftritten befreundeter Karnevalsgruppen, auch von der anderen Rheinseite. Und für den Rest sorgen die Besucherinnen, die immer getreu dem Motto fantastisch verkleidet sind. "In diesem Jahr können sich die Frauen zum "Friday-Night-Fever" auf röhrende Beats und 360 Grad Adrenalin freuen und sich dazu Gedanken für passende Kostüme der 70er Jahre machen", lädt Ilona Stapper ein. "Denn die gewohnte Kostümprämierung im Einzel- und Gruppenwettbewerb wird auch diesmal wieder stattfinden."

Info: Der Kartenvorverkauf findet am Samstag, 12. Dezember, um 10.11 Uhr im Pfarrzentrum am Koppelweg statt. Wer rechtzeitig kommt, bekommt maximal zehn Karten ausgehändigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: HFK - das Beste bleibt bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.