| 00.00 Uhr

Rees
HKV freut sich auf neuen Prinzenwagen

Rees: HKV freut sich auf neuen Prinzenwagen
Phantasievolle Kostüme wie aus dem Film "Alice im Wunderland" gab es am Samstagabend in Haffen zu sehen. FOTO: Markus van Offern
Rees. Die Schützenhalle war voll besetzt, als der HKV am Samstag seinen Büttenabend beging. Begeistert waren die Narren ob der Ankündigung, dass es einen neuen und größeren Prinzenwagen gibt. Von Sabrina Geerts

Der HKV feierte am Samstag gemeinsam mit seinen Tollitäten Prinz Marvin I. und Prinzessin Ina I. sowie dem Kinderprinzenpaar Maxi und Isabell seinen großen Büttenabend in der voll besetzten Schützenhalle. Es gab ein buntes Programm und außerdem eine große Ankündigungen für den Rosenmontagszug: Es wird einen neuen Prinzenwagen geben.

Für Prinz Marvin I. und Prinzessin Ina I. war der HKV-Büttenabend eine der wichtigsten Veranstaltungen ihrer Amtszeit. Dem Prinzenpaar gelang es schnell, das Publikum für sich zu gewinnen, denn es hatte eine flotte Rede vorbereitet und machte Ankündigen für den Rosenmontagszug: "Kurze Session, große Dimension" sei die Devise beim Umbau des Prinzenwagens gewesen. Der in die Jahre gekommene Wagen hat eine Generalüberholung erfahren und soll nun das Herzstück des Zuges werden. Bei der Gestaltung bleiben die jungen Tollitäten den Vereinsfarben treu, zum Leidwesen des Prinzen - denn als eingefleischter Schalkefan ist für Prinz Marvin I. das rot-weiße Farbschema beim HKV ein Graus. Prinzessin Ina I. sieht es gelassener. "Blau wird der Prinz schon von allein", scherzte sie.

Der neue und deutlich größere Wagen bedeutet, dass mit dem alten Prinzenwagen auch der zugehörige kleine Traktor und dessen Fahrer in den wohlverdienten Ruhestand treten. Daher wurden Herbert Rainders und Stephan Bolder für das jahrelange Bereitstellen bzw. Fahren des Traktors geehrt. Das "Haffener Original", die höchste Auszeichnung, die der HKV zu bieten hat, ging an Alfred Hermsen, der sich im Dorf vor allem durch sein handwerkliches Geschick einen Namen gemacht hat. Der Schreiner hat schon so manches Schmuckstück aus Holz gezaubert und steht dem Verein immer tatkräftig zur Seite.

Für Stimmung sorgten die vereinseigenen Tanzgruppen. Die Prinzengarde hatte neben ihrem Gardetanz einen Showtanz zum Thema Wikinger einstudiert. Die Tänzerinnen der "wilden 13" hatten sich einen "Zauberwald" zum Motto gemacht und zeigten in selbst gestalteten Kostümen ihr Können.

Jan und Adré Keusemann sind dem Kinderkarneval entwachsen und feierten mit einem Sketch ihr Büttenabend-Debüt. Die Lacher auf ihrer Seite hatten Hugo van Bebber und Jochen Verheyen. Die Redner knöpften sich das Dorfgeschehen vor. Besonders das Schützenfest war Thema. Es habe drei Tage "Monsunregen" gegeben und das, obwohl Brudermeister Hugo mit Petrus telefoniert habe. "Vielleicht hat Prinz Marvin mehr Glück, wenn er Petrus eine Whatsapp schickt", scherzten sie. Denn Schneef sei für den Prinzen in der Karnevalszeit eine Katastrophe - als Straßenwärter muss der Prinz schließlich die A3 schneefrei halten. Dass aus dem Scherz so schnell erst wird, wussten die Büttenredner nicht - noch während sie sprachen, fielen die ersten Flocken und dem Prinz stand eine Frühschicht beim Telefondienst bevor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: HKV freut sich auf neuen Prinzenwagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.