| 00.00 Uhr

Rees/Emmerich
Hochwasser: Rees macht die Promenade dicht

Rees/Emmerich: Hochwasser: Rees macht die Promenade dicht
Der Treidelpfad in Emmerich darf nicht mehr betreten werden. FOTO: mvo
Emmerich. Aufgrund der lang anhaltenden Regenfälle der vergangenen Wochen ist der Fluss auch in Rees über die Ufer getreten. Wegen der in Kürze zu erwartenden Überschwemmungen wollten Mitarbeiter des Bauhofes bis zum Donnerstagabend weite Teile der Reeser Rheinpromenade sperren.

Spaziergängern ist die Promenade dann nur noch auf der oberen Ebene vom Zugang "Krantor" (gegenüber des Reeser Rathauses) und über die Straße "Vor dem Rheintor" zugänglich. Zwischen Skulpturenpark und der Skulptur "Freundschaft verbindet" bleibt die Rheinpromenade ebenso gesperrt wie in dem Bereich zwischen Pegelturm und Fähranleger "Fahrgastschiff Stadt Rees". Darüber hinaus wird höchstwahrscheinlich zum Wochenende auch der neue Teil der Rheinpromenade (vor dem Hotel Rheinpark Rees) gesperrt werden.

Derzeit liegt der Pegelstand bei Rees in etwa bei sieben Meter. Allen Prognosen nach steigt der Pegel schon bis zum Wochenende auf über acht Meter.

Hochwasser in Düsseldorf - Pegel des Rheins steigt stark an

Auch in Emmerich schauten sich Donnerstag die Experten die Lage an. Der Treidelpfad unterhalb der Promenade ist gesperrt. Nach oben hin ist noch mehrere Meter Platz für das Hochwasser.

(hg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees/Emmerich: Hochwasser: Rees macht die Promenade dicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.