| 00.00 Uhr

Emmerich
"Hothouse Flowers" im Meyerhof

Emmerich. "Don't go" war der größte Hit Ende der 80er, seitdem ist Liam Ó Maonlaí, Kopf der "Hothouse Flowers", einer der bekanntesten Musiker Irlands. Ó Maonlaí, der schon mit Produzenten wie Daniel Lanois zusammenarbeitete, wählte im Sommer 2015 die Van Heys Studios für ein Solo-Studio-Projekt. Seit dieser Produktion entstand zwischen Ó'Maonaí und der Familie van Heys eine besondere Beziehung. Auch das Klever Publikum verfiel seinem Charme - sein letztes Konzert in den Van Heys Studios war ausverkauft. Nun kehrt der "beste weiße Soul-Sänger der Welt" (so Bono von U2) an den Meyerhof zurück. Und zwar am Freitag, 19. August, 20 Uhr. Dieses Mal bringt er seinen Bandmate mit in die Van Heys Studios. Peter O'Toole ist Bassist der Hothouse Flowers und als solcher weiß er den Freigeist Ó'Maonlaís einzufangen und mit seiner Bouzouki in ein rundes Gesamtkunstwerk zu verwandeln.

Die beiden irischen Musiker sind ein eingespieltes Team und hören perfekt auf die leisen Zwischentöne des improvisationsoffenen Schaffens neuer Klangwelten. Und sie haben Spaß an dem Unvorhersehbaren. Jeder Moment entsteht neu und dennoch wirkt die tiefe Vertrautheit der Freundschaft zwischen Ó'Maonlai und O'Toole verlässlich. Ob Hothouse Flowers-Songs, Acoustics, Traditionals, Blues oder Soul - die beiden begeistern und verzaubern mit Musik voller Herzblut und irischer Seele.

Info: Karten zum Konzert gibt es im Vorverkauf zu zwölf Euro in der BuchhandlungHintzen, oder in den Van Heys Studios, Meyerhof, Uedemer Straße 15.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Hothouse Flowers" im Meyerhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.