| 00.00 Uhr

Emmerich
Hüthumer Brunnenfest ganz im Zeichen der Integration

Emmerich: Hüthumer Brunnenfest ganz im Zeichen der Integration
Viel Musik gab es beim 21. Brunnefest auf dem Georgsplatz. Auch das Wetter spielt mit am Fronleichnamstag. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Emmerich. Das Thema Integration wurde großgeschrieben beim 21. Brunnenfest auf dem Georgsplatz. Gregor Reintjes hatte im Namen des gastgebenden Heimatvereins Hüthum-Borghees alle 51 Angehörigen der elf Flüchtlingsfamilien in Hüthum eingeladen.

"Wir haben sie besucht, ihnen Fotos vom Brunnenfest gezeigt und ihnen Wertmarken für Essen und Trinken geschenkt", sagte Reintjes, der sich freute, dass fast alle Familien auch zum Fest kamen. "Es ist schön in Hüthum, die Leute sind sehr nett", sagte ein Familienvater aus Syrien, der mit Ehefrau und zwei Kindern seit drei Monaten in Hüthum lebt.

Traditionell nach der Fronleichnamsprozession wurde das Brunnenfest eröffnet. Da vor allem auch das Wetter mitspielte, war das Fest sehr gut besucht. Auch Bürgermeister Peter Hinze, die stellvertretende Bürgermeisterin Elke Trüpschuch und Wirtschaftsförderer Johannes Diks genossen die gesellige Atmosphäre. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die beiden DJs Marcel Timmer und Tobias Reichard und der Musikverein Hüthum. "Ich danke dem neuen Vorsitzenden Torsten Neerincx, dass er als junger Mensch die Verantwortung für den Musikverein übernommen hat", sagte Reintjes in seiner Eröffnungsrede, in der er auch das neue Königspaar Günter und Gabi Langen mit ihrem Thron und vielen anderen Schützenkollegen begrüßte.

Der Schützenkönig probierte zum Mittagessen dann gleich eine Bratwurst im Brötchen aus. "Leckere Vorspeise", sagte er. "Nachher gib es noch Kaffee und Kuchen." Am Grill standen Lars Hövelmann, Frank Reimann und Holger Bauhaus. Verkauft wurden die Steaks, Speckläppchen und Würstchen von Moni Siemes und Andrea Gröne-van Bernum, die bereits seit über zehn Jahren am Grillstand helfen. Auch das Kuchenbüfett konnte sich sehen lassen: Über 40 selbst gebackene Kuchen und Torten warteten auf die "Leckermäuler".

Als besonderer Höhepunkt trat der Shanty-Chor aus Grieth auf. Über 20 Sänger begeisterten unter der Leitung von Lilli Kostiw mit Seemannsliedern, wobei die Besucher auch schon mal mitsangen. Währenddessen standen die Kinder Schlange bei "Danilein am Niederrhein", die aus langen Luftballons Tiere, Blumen und - besonders beliebt - Herzen am Stiel zauberte und Glitzer-Tattoos schminkte. Und wer dann noch Lust hatte, der durfte im Hüthum-Express, den Benedikt Hoffmann steuerte, ein "Ründchen durchs Dorf" fahren.

(moha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Hüthumer Brunnenfest ganz im Zeichen der Integration


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.