| 00.00 Uhr

Isselburg
Isselburg: Kripo sucht nach Brandstiftern

Isselburg: Isselburg: Kripo sucht nach Brandstiftern
Eine Aufnahme vom letzten Montag, als die Feuerwehr das erste Mal ausrücken musste.
Isselburg. Innerhalb weniger Tage wurden fünf Brände auf landwirtschaftlichen Flächen gelegt. Nachdem bereits letzte Woche zwei Felder brannten, musste die Feuerwehr am Sonntagabend erneut dreimal ausrücken. Von Markus Balser

Eine Serie von Brandstiftungen hält momentan Feuerwehr und Polizei im Raum Isselburg auf Trab. Nachdem bereits in der vergangenen Woche - am Montag- und am Mittwochabend - zwei Felder bei Herzebocholt brannten, wurden jetzt am Sonntagabend fast zeitgleich drei weitere Feuer auf landwirtschaftlichen Flächen gelegt. Die Kripo in Bocholt hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie geht davon aus, dass für die Brände ein und derselbe Täter beziehungsweise ein und dieselbe Tätergruppe in Frage kommt.

Am Sonntag war der Löschzug Werth gegen 22.25 Uhr zu einem Feuer auf einem Getreidefeld an der Straße "Landweg" gerufen worden. Mit einer enormen Rauchentwicklung brannte zusammengefahrenes Stroh auf einer Fläche von rund acht Quadratmetern. Gerade als die ersten Maßnahmen zur Brandbekämpfung des Feuers eingeleitet wurde, erreichte die Feuerwehr-Leitstelle des Kreises Borken bereits ein weiter Notruf (22.54 Uhr) mit der Meldung, dass ein Bauernhof an der Straße "Langkampsweg" brennt. Der Löschzug Werth löste sofort ein Fahrzeug aus dem laufenden Einsatz heraus und die Löschzüge aus Isselburg und Anholt wurden zusätzlich mit Sirenen alarmiert.

Auf dem Bauernhof brannte eine leerstehende Stallung, in der Baumaterial und Hausrat gelagert wurde. Zur Bekämpfung des Feuers auf dem Bauernhof musste eine Wasserversorgung zu einem Feuerlöschbrunnen aufgebaut werden. Die Feuerwehr setzte im Innenangriff zwei Trupps mit Atemschutzgeräten und drei C-Rohre ein. Es entstand kein Gebäude- und kein größerer Sachschaden. Im Laufe dieses Einsatzes wurde die Feuerwehr zu einem weiteren Brand auf einem Getreidefeld an der "Liederner Straße" gerufen. Auch hier brannten Erntereste eines Getreidefeldes. An den drei fast zeitgleichen Einsatzstellen waren über 70 Feuerwehrleute mit neun Fahrzeugen im Einsatz sowie Kräfte des DRK-Ortsvereins Isselburg und der Polizei. Einsatzende war gegen 1.20 Uhr.

"Zwar sind bislang nur Sachschäden entstanden, Brände sind und bleiben aber oft schwer kontrollierbar und können Menschen wie auch hohe Sachwerte gefährden", so die Polizei. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871 2990) zu wenden. Die Polizei bittet darum, sofort die 110 anzurufen, wenn verdächtige Personen oder Fahrzeuge speziell zu Abend- oder Nachtzeit im Bereich von Feldern oder landwirtschaftlichen Gebäuden beobachtet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Isselburg: Kripo sucht nach Brandstiftern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.