| 00.00 Uhr

Rees
Junge Autofahrer können an Safety-Check teilnehmen

Rees. Junge Autofahrer sind in diesem Jahr zum zehnten Mal zum Dekra-Safety-Check eingeladen. Den kostenlosen Sicherheitscheck gibt es an der Dekra-Station in Rees vom 23. Mai bis zum 1. Juli. Ziel ist es, das Unfallrisiko von jungen Fahrern weiter zu verringern. Denn das Risiko, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, ist für die 18- bis 24-Jährigen nach wie vor fast doppelt so hoch ist wie im Durchschnitt der Bevölkerung.

Die hohe Unfallbeteiligung von jungen Erwachsenen hat unterschiedliche Gründe: Sie haben noch wenig Fahrpraxis und gehen am Steuer manchmal ein zu hohes Risiko ein. Eine wichtige Rolle spielen aber auch die Fahrzeuge. "Die ohnehin stark gefährdeten Fahranfänger sind sehr häufig mit alten, oft unzureichend gewarteten Autos unterwegs. Im Safety-Check fallen alte Fahrzeuge regelmäßig durch eine hohe Quote an technischen Mängeln auf", sagt Dirk Wübbels, Leiter der Dekra-Außenstelle in Bocholt. "Es ist deshalb nach wie vor sehr wichtig, die jungen Fahrerinnen und Fahrer insbesondere für den Stellenwert der technischen Fahrzeugsicherheit zu sensibilisieren."

Wie groß der Bedarf in diesem Punkt ist, zeigen auch die Ergebnisse des Safety-Checks aus dem vergangenen Jahr: Drei von vier Autos (74,4 Prozent) fielen durch sicherheitsrelevante Mängel auf - allen voran an Bremsen, Fahrwerk und Reifen.

Bei dem Check prüfen die Sachverständigen - ohne Einfluss auf die Gültigkeit der HU-Plakette - wichtige Sicherheitsbauteile. Unter anderem werden Bremsen, Fahrwerk, Lenkung und Räder unter die Lupe genommen. Auch Karosserie, Beleuchtung, Sicht und Sicherheitsausstattung werden untersucht.

Weitere Informationen zur Aktion gibt es im Internet unter www.dekra-safetycheck.com.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Junge Autofahrer können an Safety-Check teilnehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.