| 00.00 Uhr

Emmerich
Jupp Verhoeven regiert in Hüthum

Emmerich: Jupp Verhoeven regiert in Hüthum
Jupp Verhoeven mit den Überresten des Vogels und zwei seiner Schützenkameraden. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Der 69-Jährige Jupp Verhoeven sicherte sich die Würde der St.-Georg-Schützen und wurde neuer Schützenkönig. Am Tag zuvor wurde Togen Illbruck beim Jugendkönigschießen zum neuen Jugendkönig gekrönt. Von Monika Hartjes

Verhoeven strahlte übers ganze Gesicht. Gerade hatte sein Sohn Phil ihm noch laut "rechts, schieß rechts" zugerufen, da legte der Zugführer des Reiterzuges an und schoss. Der Vogel fiel herunter, der 69-jährige Reitlehrer im Ruhestand wurde neuer Schützenkönig der St. Georg-Schützenbruderschaft. "Es war ein harter Kampf, aber ich fühle mich gut", lachte er. Sohn Phil gehörte zu den ersten Gratulanten. "Mein Vater ist mit Herz und Seele Schütze, er wollte immer Schützenkönig werden. Bisher kam immer etwas dazwischen, jetzt, zum 50-jährigen Jubiläum des Reiterzuges, hat es endlich geklappt", freute er sich. Jupp Verhoeven war Gründungsmitglied des Jubiläumszuges. Ehefrau Hildegard wird seine Königin. "Wir haben den König", feierten singend die Kameraden.

Am Mittwoch begann das Schützenfest mit dem Zapfenstreich und dem Jugendkönigschießen. Togen Illbruck wurde neuer Jugendkönig. Mit etwas Verspätung startete das Vogelschießen am Christi-Himmelfahrts-Donnerstag, aber bei dem schönen Wetter machte es den Schützen nichts aus. Nach dem feierlichen Hochamt am Morgen fanden das Antreten, das Böllerschießen und ein kleines Platzkonzert auf dem Festplatz statt.

Am Nachmittag veranstalteten die Schützen einen Umzug durch das Dorf "Ein wunderschönes Bild, rund 30 Pferde mit ihren Reitern zogen mit. Anlässlich des Jubiläums waren befreundete Reiterzüge aus Vrasselt, Praest, Dornick, Oberhüthum, Elten und von den St. Sebastianern dabei", sagte Geschäftsführer Christoph Spiegelhoff. In der Kutsche fuhr das scheidende Königspaar Günter und Gabi Langen im Umzug mit, Bürgermeister Peter Hinze durfte auf dem Kutschbock sitzen. Ebenfalls sein 50-jähriges Bestehen feierte Zug 8 mit Zugführer Klaus Berndsen. 30 Jahre alt wurde Zug 2 mit Zugführer Rudi Venhoven.

Beim Schießen der Gäste auf die Krone holte Pastoralreferentin Regina Museler die Krone. Den Kopf schoss Wolfgang Welling (23. Zug), den Reichsapfel Frank Holtkamp (24.), das Zepter Gerd Schlütter (3.), den rechten Flügel Reinhold van Meegen (7.) und den linken Frank Olschewski (25.).

Mit Jupp Verhoeven traten zum Königsschuss drei weitere Bewerber an: Fahnenkommandeur Armin Becker und Arne Thiele, beide vom Fahnenzug 27, ebenfalls dabei Oberst Tim te Laak vom 2. Zug. "Der Vogel wackelt, er braucht nicht mehr lange", meinte Spiegelhoff, der den Wettbewerb live kommentierte, nach dem 80. Schuss. Nach einem spannenden Wettbewerb fiel der Vogel mit dem 115. Schuss.

Bei den Preisen dürfen die Frauen, die Mitglieder bei den St. Georg-Schützen sind, schon immer mitschießen. Wenn jetzt bald die neue Satzung genehmigt ist, dürfen die Frauen auch beim Königsschuss mit antreten.

Jubelnd wurde Jupp Verhoeven ein grüner Kranz umgehängt und er von seinen Kameraden ins Festzelt getragen. Nach der feierlichen Proklamation des neuen Königspaares wurde zur Musik der Band "Sunset" der Schützenball gefeiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Jupp Verhoeven regiert in Hüthum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.