| 00.00 Uhr

Emmerich
Kabarett-Preise für Ehring und Solga

Emmerich. Am 23. Januar vergibt die Bocholter Bühne Pepperoni wieder den höchstdotierten Deutschen Kleinkunstpreis.

In diesem Jahr vergibt die Bocholter Bühne Pepperoni gleich drei Preise. "Wir möchten die Preisvergabe für das Publikum abwechslungsreicher und kurzweiliger gestalten" so Klaus Hoffs von der Bühne Pepperoni. Das Preisgeld für den höchstdotierten Deutschen Kleinkunstpreis wird von Bocholter Unternehmen und Freiberuflern gestiftet, das Geld für den Ehrenpreis von der Stadt Bocholt.

Der erste Preisträger ist Christian Ehring. Konstant gut auf allerhöchstem Niveau präsentiert er seine Soloprogramme. Es ist ein außergewöhnlich großes Talent. Tagesaktuelle Politik mit viel Biss serviert. Sympathisch, nie verletzend, voller greller, origineller Ideen. Politisches Kabarett - genau so sollte es sein. Hintersinnig, zynisch, mit abgründiger Skepsis und hinreißendem Esprit. Christian Ehring ist Ensemblemitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens, Autor, Komponist und künstlerischer Leiter. In Sushi und Couch sowie mit zwei Soloprogrammen stand er auf den Brettern der Bühne Pepperoni. Seit September 2011 moderiert er die Sendung "Extra 3" im NDR Fernsehen. Im "Satire Gipfel", "Die Anstalt", "Mitternachtsspitzen" sowie im "Schlachthof" ist er ständiger Gast. 1.Preis-klassig, so entschied die Jury, bestehend aus den Sponsoren des Kleinkunstpreises.

Laudator für Christian Ehring wird Hagen Rether sein.

Die zweite Preisträgerin ist Simone Solga. Endlich mal eine Frau, die es in die erste Liga des politischen Kabaretts geschafft hat. Die zierliche Person im schwarzen Business-Outfit und High Heels steuert in atemberaubendem Tempo durch die bundesdeutsche Politikszene und die Niederungen der Gesellschaft. "Die Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem", schlussfolgert sie mit Blick auf die Flüchtlingsproblematik, streift Bildung, Gesundheitswesen und Zölibat. Flott haut Simone Solga ihre Pointen raus - treffsicher, todkomisch. Vielleicht lässt sie auch Frau Stockmann, ihre Fahrerin, in bestem Leipzigerisch zu Wort kommen. Solga, die "beste Freundin von Frau Merkel" besticht durch intelligente Wortakrobatik, Können, Witz und Charme. Sie singt, spielt und bezaubert. Das blondgelockte Schnellfeuergewehr schießt aus allen Rohren.

Ihr Laudator ist Frank Golischewski, der gleichzeitig der Preisträger des Ehrenpreises der Stadt Bocholt ist.

Erhältlich sind die Karten bei Hungerkamp, für auswärtige Besucher per Fax (02871-33448) oder per mail (kabarett@buehne-pepperoni.de). Sie kosten im Vorverkauf 27 Euro, an der Abendkasse sind sie für 32 Euro zu haben.

Termin: Samstag 23. Januar 2016, 18.45 (Einlass: 17.30 Uhr) Adenauerallee 86, Bocholt. Internet: www.buehne-pepperoni.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Kabarett-Preise für Ehring und Solga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.