| 00.00 Uhr

Emmerich
Kabel gekappt: 1000 Anschlüsse fielen aus

Emmerich. ( bal) Vodafone-Kunden in Emmerich mussten jetzt fast zwei Tage ohne Festnetz auskommen. Nach Informationen der RP war Donnerstagmorgen bei Arbeiten an der Bahnstrecke ein Kabel beschädigt worden, über das die Vodafone-Anschlüsse im Stadtgebiet laufen. Betroffen waren nach Angaben des Telefonnetzanbieters gut 1000 Anschlüsse. Darunter auch die des Willibrord-Spitals, der Wasserschutzpolizei und die der Firma Katjes. Anrufer, die versuchten, die Anschlüsse zu erreichen, hörten nur ein Besetztzeichen. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Störung zu beheben", sagt gestern eine Sprecherin von Vodafone auf Nachfrage der RP. Sie ging am Nachmittag davon aus, dass die Störung bis gestern Abend behoben werde und bedauerte die Unannehmlichkeiten für die Kunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Kabel gekappt: 1000 Anschlüsse fielen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.