| 00.00 Uhr

Emmerich
Karneval im Sommer bei der Volksbank

Emmerich: Karneval im Sommer bei der Volksbank
Schunkeln im Sommer mit Karnevalsschlagern aus Köln: FOTO: Monika Hartjes
Emmerich. Mitgliederversammlung im Festzelt der Praester St. Johannes-Schützen mit "Klüngelköpp" und Karnevalsprinz. Von Monika Hartjes

Karneval im Sommer mit allem, was dazu gehört: Funkemariechen, Luftschlangen in orange und blau, einem Karnevalsprinzen, dem Praester Fanfarenzug und mit Kölschen Karnevalsschlagern - das konnten die Gäste der diesjährigen Mitgliederversammlung der Volksbank-Emmerich Rees am Donnerstag erleben. Die Stimmung im Festzelt der Praester St. Johannes-Schützen, wo die Veranstaltung stattfand, war bestens. Und als die Kölner Mundart-Band "Klüngelköpp" - der Top Act des Abends - auf die Bühne kam, kannte die Begeisterung der rund 1500 Besucher keine Grenzen.

Maike Bettray führte gekonnt durch den Abend. "Ich möchte einmal wissen, wie sich das anfühlt, wenn alle zusammen 'Helau' rufen", meinte sie und probierte es auch gleich aus. "Emmerich Helau, Volksbank Helau, Mitgliederversammlung Helau" - das Publikum machte lautstark mit. Gemeinsam mit dem noch amtierenden Karnevalsprinzen Michael II. Kühn begrüßte sie die Volksbankkunden musikalisch, bevor die Tanzgruppe "Funki Geckos" einen mitreißenden Showtanz präsentierte.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Wim Abbing begrüßte die Gäste. Ralf van Bruck vom Vorstand gab kurz und knapp einige Informationen der letzten Vertretenversammlung bekannt. "Wir haben viel erreicht in einem geschäftlichen Umfeld, das es Banken nicht gerade leicht gemacht hat." Mit dem Ergebnis könne man zufrieden sein. Fast 40 000 Kunden werden von der Volksbank Emmerich-Rees betreut. "Das Betriebsergebnis liegt weit über den Durchschnitt vergleichbarer Genossenschaften", so van Bruck, der berichtete, dass sich die Ausschüttung an die Mitglieder durch die erstmalige genossenschaftliche Ausschüttung auf 15 Prozent verdoppelt habe, was ihm einen Sonderapplaus einbrachte.

Martina Berkowich, Ehefrau des noch amtierenden Praester Schützenkönigs - am Wochenende findet das Schützenfest statt - spielte Glücksgöttin bei der Verlosung, wo es neben Stadtführungen für je zehn Personen in Emmerich, Rees und Isselburg auch ein Spanferkel und ein Frühstücksbuffet zu gewinnen gab.

Dann kamen die sechs Jungs von "Klüngelköpp" auf die Bühne. "Hallo Praest, wir freuen uns, hier zu sein", begrüßte Sänger Frank Reudenbach die Leute. Das Sextett legte gleich los, "um Stimmung zu maache". Kein Problem - mit Songs wie "In Kölle verliebt" oder "Kölsche Fiesta" hatten sie die Fans gleich auf ihrer Seite. Es wurde lautstark - und bei einigen recht textsicher - mitgesungen. Viel Applaus gab es für ein Trommelkonzert für fünf Trommeln mit Schlagzeug und für das Schunkellied "Kölle, min Heimatland". Während die Klüngelköpp sangen: "Wir sind aus kölschem Holz un darauf sin wir stolz" wurde bei den Zuhörern daraus: "Wir sind aus Praestschem Holz." Bei "Kölsche Nächte" und "Jedäuf met 4711" sprangen und tanzten die Kölsche Jungs über die Bühne und das Publikum machte mit, als es aufgefordert wurde: "Loss mer singe, loss mer laache, loss mer jet jlöcklich sin." Rund eine Stunde sorgten die Klüngelköpp für beste Stimmung, so dass lautstark nach einer Zugabe gerufen wurde. "Man hat uns vorgewarnt und gesagt, hier geht die Post ab. Toll, wie Ihr mitmacht", freuten sich die "Klüngelköpp".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Karneval im Sommer bei der Volksbank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.