| 00.00 Uhr

Rees
Karnevalsumzug soll Rekord brechen

Rees: Karnevalsumzug soll Rekord brechen
Das ist der Button. "Rääs - 33 joor Helau" steht drauf. Entworfen hat ihn Carmen Knoppik. Er kostet drei Euro und ist bei Banken und Geschäften zu haben. Auch die kfd-Frauen und die "Harmonie"-Männer verkaufen ihn. FOTO: Markus van offern
Rees. Rosenmontag ziehen die Narren in Rees zum 33. Mal und wollen noch mehr Teilnehmer gewinnen als im vergangenen Jahr. Das Motto ist diesmal wieder auf Plattdeutsch. Am Wochenende beginnt der Verkauf der Karnevals-Buttons. Von Monika Hartjes

Dir fünfte Jahreszeit hat bereits begonnen. "In diesem Jahr ist die Session so kurz, dass wir schon mit Karneval anfangen, kaum, dass die Lichter am Tannenbaum gelöscht sind. Der Rosenmontagszug findet bereits am 8. Februar statt", sagte Frank Schenk vom Reeser Karnevals Verein (RKV). Deshalb lud er zur ersten Besprechung für den Reeser Rosenmontagszug ein. 40 Karnevalsinteressierte folgten Donnerstagabend der Einladung ins Sport- und Freizeitcenter Rees.

In diesem Jahr feiert der Rosenmontagszug in Rees ein karnevalistisches Jubiläum: Er findet zum 33. Mal statt. "Da hoffen wir, dass wir neben den Anwesenden noch weitere Gruppen und Vereine zum Mitmachen motivieren können", sagte Schenk. Beim letzten Zug gab es sechs Wagen, zwölf Fußgruppen und vier Musikkapellen, diese Zahl wolle man auf jeden Fall toppen.

Die Premiere für das Vorstandsquintett mit Frank Schenk, André Becker, Steffen Knoppik, Andreas Brolle und Marcus Woll beim Zug 2015, die die Organisation von den Mitgliedern des Männerchores "Harmonie" übernommen hatten, war ein voller Erfolg. "Es lief alles rund. In der Abschlussbesprechung bekamen wir vom Ordnungsamt und der Polizei ein gutes Zeugnis ausgestellt. Das war ein tolles Familienfest und im Zelt herrschte auch eine Bombenstimmung", so Schenk. "Ich finde, Ihr habt Eure Sache schon sehr gut gemacht", kam Lob aus der Versammlung. Leider habe man "für ein breites Entsetzen" gesorgt, weil das letzte Motto in Hochdeutsch gewesen sei, schmunzelte Schenk. Da habe man keine Kosten und Mühen gescheut, um zum Jubiläum wieder eines in Plattdeutsch zu bekommen. "Än eens, dat es klor, wej trekke noch ens 33 joor!" heißt es in dieser Session. Außerdem gibt es für jede teilnehmende Gruppe ein keines Geschenk in Form von 33 Euro für zusätzliches Wurfmaterial.

Auch bei dem traditionellen Verkaufsartikel zur Finanzierung des Rosenmontagszuges habe man sich etwas einfallen lassen: Ein Button mit dem Logo des RKV und der Aufschrift "Rääs - 33 joor Helau" - designed von Carmen Knoppik - wird in Banken, Geschäften, von den kfd-Frauen und den "Harmonie"-Männern verkauft zum Preis von drei Euro. "Am Wochenende beim Prinzentreffen auf dem Schiff beginnen wir mit dem Verkauf", so der Vorsitzende.

Ein Problem im Zug sei die Müllentwicklung, obwohl die Stadt extra Mülltonnen hatte aufstellen lassen. "Wir sollten mehr darauf achten, dass diese auch benutzt werden. Außerdem steht am Westring ein Container, in dem die Zugteilnehmer ihren gesammelten Müll entsorgen können."

Steffen Knoppik erläuterte die Kassenlage. Zwar waren die Ausgaben von rund 6000 Euro etwas höher als die Einnahmen, aber darunter waren verschiedene Einmalausgaben wie beispielsweise das neue Outfit für den Vorstand. Das könne man im nächsten Jahr wohl ausgleichen, sagte der Kassierer. Als neue Kassenprüfer wurden Michael Roos und Nils Rabe gewählt.

Das Sicherheitskonzept des letzten Jahres könne so bestehen bleiben. Man habe nur eine kleine Änderung bei der Aufstellung, indem man näher an die Stadt heranrücke, bereits "Vor dem Falltor" mit dem Aufstellen beginne. "Das spart der Stadt Personal und Aufstellgitter."

Unter "Verschiedenes" hatte Hermann-Josef Scholten vom Männerchor "Harmonie" noch eine Bitte. Gerne würde man sich wieder mit einem Wagen beteiligen, suche aber weitere Mitstreiter, die die Chormitglieder unterstützen, weil sie aufgrund der Altersstruktur und von Urlaub selber nur eine kleine Gruppe stellen können.

Wer Lust hat, sich daran zu beteiligen, darf sich gerne bei Hermann-Josef Scholten unter 02851-2429 melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Karnevalsumzug soll Rekord brechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.