| 00.00 Uhr

Emmerich
Katjes-Produkte sind jetzt komplett vegetarisch

Emmerich. Unternehmen verzichtet als erster Süßwarenhersteller völlig auf Gelatine in Lakritz und Fruchtgummi.

Dass in Lakritz und Fruchtgummi auch tierische Produkte stecken, ist sicher nicht jedem Verbraucher bewusst. Ist aber so. Denn Gelatine, die aus Haut und Knochen vor allem von Schweinen und Rindern gewonnen wird, ist als Geliermittel für die Herstellung von Gummibärchen und Lakritzen notwendig.

Doch das ist zumindest bei Katjes jetzt Vergangenheit. Denn der Emmericher Süßwarenhersteller hat komplett auf "veggie" umgestellt. Ab sofort ist jedes Produkt aus dem Hause Katjes vollkommen vegetarisch.

Bereits vor sechs Jahren bot Katjes als erster Hersteller Fruchtgummi an, das ohne tierische Gelatine auskam - und trieb diese Strategie immer weiter voran: 2012 lag der Veggie-Anteil im Sortiment bereits bei 34 Prozent, 2014 schon bei 74 Prozent. Dass nicht die ganze Produktpalette auf einmal umgestellt werden konnte, hat mit den Rezepturen zu tun, die für die unterschiedlichen Fruchtgummis und Lakritze verändert, beziehungsweise erst entwickelt werden mussten. "Das war ein längerer Prozess", erklärt Firmen-Sprecherin Gloria Thyssen. Dabei sollen auch die seit Jahrzehnten bekannten Katjes-Produkte weiterhin "tierisch gut" schmecken. Zwar habe sich bei dem ein oder anderen Produkt die Konsistenz leicht verändert, geschmacklich bleibt jedoch alles nahe beim Original, versichert Thyssen.

"Für uns ist das ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Katjes", sagt Tobias Bachmüller, Geschäftsführer der Katjes Fassin GmbH & Co. KG. "Unsere Veggie-Strategie ist aufgegangen. Wir haben als erster im Markt nicht nur einen wichtigen Trend aufgegriffen, sondern zeigen auch, dass Nachhaltigkeit bei uns groß geschrieben wird." Mit Erfolg: Eigenen Angaben zufolge konnte Katjes in diesem Jahr bis Anfang August den Absatz um 35 Prozent steigern - dank der Umstellung auf "veggie" und neuer Produkte.

Übrigens nicht nur für die wachsende Zahl von Vegetariern und Flexitariern ist das Veggie-Angebot interessant. "Immer mehr Verbraucher achten sehr darauf, was in ihren Lebensmitteln enthalten ist", sagt Sebastian Joy, Geschäftsführer des Vegetarierbunds Deutschland. Seinen Angaben zufolge gibt es in Deutschland 7,8 Millionen Vegetarier und laut einer Forsa-Umfrage 42 Millionen Teilzeitvegetarier bzw. Flexitarier, die an mehreren Tagen pro Woche kein Fleisch essen.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Katjes-Produkte sind jetzt komplett vegetarisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.