| 00.00 Uhr

Emmerich
Kleine Karnevalisten begeistern ihr Publikum

Emmerich. Da war sogar das große Prinzenpaar erstaunt darüber, was die kleinen Narren bei der 34. Geck-Kinder-Sitzung am Sonntag so auf die Bühne brachten. Prinzessin Elke II. sagte: "Da bin ich von den Socken. Wir brauchen uns um den Nachwuchs im Emmericher Karneval keine Sorgen zu machen bei so einer tollen Sitzung. Hut ab!" Und Prinz Michael lud das Kinderprinzenpaar Lani I. und Moritz II. mit seiner Garde zu einer Kindervorstellung ins Stadttheater ein. Außerdem wurde bei einem der nächsten Auftritte ein Prinzentausch und ein Gardechef-Tausch verabredet. Die Tollitäten bekamen dann noch die Aufgabe, das Publikum zum "Aramsamsam"-Gesang zu motivieren, was sie ohne Mühe bewältigten. Von Monika Hartjes

Der Saal Kapaunenberg war voll besetzt, die Stimmung prächtig, als Lea Verheyen und Leon Tiemer, der nach vier Jahren zum letzten Mal als Sitzungspräsident dabei war, gekonnt und herzlich die Gäste begrüßten. Besonders viel Applaus und einen Blumenstrauß bekam Kinderkarnevalsmanagerin Martina Derksen, die nach ihrer Erkrankung die Sitzung genoss. Blumen und ein Foto-Herz gab es auch für Melanie Brockmann, die Martina so lange vertreten hat.

Mutig war die erst siebenjährige Jolina Köpke, die gemeinsam mit dem "großen" Marco Peters live das Eröffnungslied sang. Bei seinem Heimspiel wurde das Kinderprinzenpaar mit Garde gefeiert. Tanz und Lied ließen das bunt gekleidete Publikum auf die Stühle steigen und kräftig mitklatschen. Souverän verteilten Lani I. und Moritz II. Orden und Küsschen.

Dann ging es Schlag auf Schlag weiter im Programm: Die Heintje-Jungs stellten das Lied "Oma, so lieb" pantomimisch dar, zwölf coole Mädels lieferten sich zum Song "Beat it" ein "Tanzduell", und auch der Marsch der Geck-Kinderfunken stand mit gekonnten Hebefiguren, Radschlag und Spagat den Tänzen der Großen in nichts nach. Mit "Oh, wie ist das schön"-Gesang und Zugabe-Rufen wurden die aktiven Minis gefeiert. Sieben niedliche "Heidis" mit lustigen Zöpfen begeisterten ebenso wie die tanzenden "Geisterjäger" und die "Puppengruppe", bei der einige Mädchen als Marionette an Fäden geführt wurden. "Ein Hoch auf uns, aufs Kinder-Geck" sangen Finn Tiemer und Mats Jansen - live mit Gitarren- und Cachon-Begleitung.

Jule und Emely Pommerin hatten mit ihrem Telefonsketch die Lacher auf ihrer Seite. Den Flair der 70er Jahre brachten Olivia van den Berg, Nina Meulemann und Marie Claire Brockmann als Abba mit "Super Trouper" in den Saal. Da ging die Post ab. Sechs silberne Roboter-Mädels und die beiden Jungs Marek Feitsma und Pascal Damen bewegten sich dann zur Musik. Da "Roboter" Juline Schmidt am Sonntag ihren zehnten Geburtstag feierte, gab es ein Ständchen aus über 500 Kehlen. "Wir sind die Zukunft", hieß es dann im gemeinsamen Abschlusslied.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Kleine Karnevalisten begeistern ihr Publikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.