| 00.00 Uhr

Rees
Kleines Theater ganz groß in Rees

Rees. Pünktlich zum ersten Adventswochenende verwandelte sich das Reeser Bürgerhaus in eine waschechte "Weihnachtsbäckerei". Im gleichnamigen Ein-Mann-Theaterstück spielte Tom Teuer den Bäcker Alfons Zuckerwatte, der den Plätzchennotruf 2412 betreibt. Mehr als 300 Kinder und Eltern verfolgten seinen mehlverstaubten Versuch, einen eiligen Herzplätzchen-Auftrag pünktlich auszuführen. Das Vorhaben gelang. Doch wie sollten die vielen Besucher im Bürgerhaus von einem einzigen Herzplätzchen satt werden? Zum Glück gab es in dieser Weihnachtsbäckerei auch Zaubersalz und große Töpfe, die man für eine wundersame Keksvermehrung braucht, sodass am Ende des kurzweiligen Schau- und Singspiels jedes Kind ein Plätzchen vom Teller nehmen durfte.

Auch für das Jahr 2016 hat das Kulturamt wieder Verträge mit fünf Kindertheatergruppen geschlossen, die im Reeser Bürgerhaus auftreten werden. Auf dem Programm stehen "Das Aschenputtel" vom Duisburger Theater kreuz & quer, "Paulina Paul: Einmal Sansibar und zurück" vom Osnabrücker Musiktheater Lupe, "Der verrückte Zoo" vom Freiburger Theater Mika & Rino, "Ein Wort ist ein Wort" vom Bielefelder Trotz Alledem Theater und "Weihnachten auf dem Leuchtturm" vom Theater Töfte aus Melle.

Alle Stücke sind für Kinder ab drei Jahren geeignet. Kinder zahlen drei Euro, Erwachsene vier Euro. Abonnements, zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk, sind ab sofort für 12 Euro (Kinder) und 16 Euro (Erwachsene) beim BürgerService im Rathaus erhältlich.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Kleines Theater ganz groß in Rees


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.