| 00.00 Uhr

Rees
Konzertreise von New York bis Haldern

Rees. Als ein bunter Abend wurde das Konzert angekündigt - und das war er auch. In der ausverkauften Turnhalle der Grundschule Haldern genoss das Publikum am vergangenen Sonntag ein abwechslungsreiches Programm mit Charme, Witz und vielen bekannten Melodien, die ins Ohr gingen. Viele Wochen lang hatten sich die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Fabiola Hallen, Birgit Fischer und Detlef Reykers vorbereitet, um das Publikum auf "Eine Reise um die Welt" mit zu nehmen - so das Motto des Abends, der vom Jungen Chor Haldern und dem Lebenshilfe Chor aus Groin gestaltet wurde. Begonnen hat die Reise mit Udo Jürgens Klassiker "Ich war noch niemals in New York", der von allen Chören gemeinsam präsentiert wurde und das Publikum direkt zu Anfang begeisterte. Spätestens beim Titel Jamaica Farewell, der mit Hawaiketten und Baströckchen performt wurde, wippten auch die Zuhörer fleißig mit.

Mit Laolawellen und Detlef Reykers als Kapitän nahm der Lebenshilfe-Chor die Reisenden mit auf eine Schifffahrt und sorgten mit dem Lied Santiano für Begeisterung seitens des Publikums. Die "Happy Singers" reisten mit den Zuhörern und Jim Knopf ins Lummerland, während die Gruppe "CHORios" mit Liedern, wie "The lion sleeps tonight" oder "Einmal um die Welt" überzeugten. Besonderen Beifall gab es für die Stücke "Lila Wolken", "Hit The Road Jack", "Abenteuerland" und "Het is een nacht", die von den Solisten Charis Schaffeld, Sophie Giesen, Richard Leithold, Franziska Potrykus, Anja Drewes und Marie Schwack in Begleitung des Chores vorgetragen wurden.

Einen schönen Abschluss des Konzertes bildete "Haldern deine Linden rauschen", das von Karla Kilzer an der Trompete und Elisabeth Werner am Saxophon begleitet und vom Publikum mitgesungen wurde. "Wenn plötzlich eine ganze Halle das Haldernlied singt, kann man schon mal Gänsehaut bekommen", so eine Sängerin des Chores.

Die Sängerinnen und Sänger freuen sich bereits jetzt auf ein weiteres Konzert im November nächsten Jahres.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Konzertreise von New York bis Haldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.