| 00.00 Uhr

Emmerich
Kreis-Grüne verlangen Nein zu Atomkraft

Emmerich. Die Nähe zu den belgischen Atomkraftwerken bereitet nicht nur den Grünen im Kreis Kleve Sorgen. Norbert Panek als Fraktionsgeschäftsführer und Helmut Prior als Pressesprecher haben einen Antrag zur Sitzung des Kreisausschusses am 25. Februar und zum Kreistag am 17. März formuliert. Sie schreiben, der Kreis Kleve möge den Landrat auffordern, die Klagen der Städteregion Aachen sowie fünf weiterer Kreise und fünf niederländischer Kommunen gegen den Betrieb der Atomkraftwerke Tihange und Doel zu unterstützen.

Landrat Spreen soll in dieser Sache umgehend Kontakt mit der StädteRegion Aachen aufnehmen. Die Begründung: In Belgien betreibt der Energiekonzern Electrabel das Atomkraftwerk Tihange sowie bei Antwerpen des Atomkraftwerk Doel. Dass die Regierung den Weiterbetrieb genehmigt habe, obwohl die Druckbehälter schadhaft seien, sei nicht zu akzeptieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Kreis-Grüne verlangen Nein zu Atomkraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.