| 00.00 Uhr

Isselburg
Kriegsopfer: Fritz Stege ergänzt Dokumentation

Isselburg. Gemeinsam mit dem Hobby-Historiker Fritz Stege hat der Heimatkreis Isselburg eine Dokumentation "Gefallene, Vermisste und Kriegsopfer der Stadt Isselburg, Ersten und Zweiten Weltkrieg" im Juli 2011 veröffentlicht. Inzwischen konnte Fritz Stege zu einzelnen Schicksalen weitere Aufklärungen geben, Ergänzungen beziehungsweise Vergessenes hinzufügen oder korrigieren. Dazu halfen ihm noch Hinweise von Zeitzeugen sowie die Überprüfung durch das Stadtarchiv in Isselburg. Insgesamt wurden 23 Eintragungen in einem "Ersten Nachtrag vom 25.10.2015 zur 1. Auflage Juli 2011" zusammengestellt.

Diese Dokumentation ist über den Heimatkreis Isselburg per E-Mail (info@heimatkreis.com) zu erwerben zum Selbstkostenpreis von 5 Euro zzgl. Versandkosten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Kriegsopfer: Fritz Stege ergänzt Dokumentation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.