| 00.00 Uhr

Rees
Kristin Mai ist Jungschützenkönigin des BSV Rees-Feldmark

Rees. Schützen feiern bei strahlendem Sonnenschein ein gelungenes Fest. Hohe Auszeichnung für Willi Ditters.

Pünktlich um 15.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein traten die Schützenkameraden des Bürgerschützenvereins Rees-Feldmark, Groin und Bergswick am Festzelt an der Bergswickerstraße an. Das Schützenfest begann. Angeführt von einer großen Schar mit 19 schmucken Reitern, allen voran Rittmeister Jürgen Vos, ging es zum amtierenden Königspaar Hannes und Ingrid Arentz. Die Nachbarn des Königspaares hatten das Haus und den Grünen Weg festlich geschmückt. Eine Überraschung gab es für die die besonderen Verdienste und dem langjährigen Engagement in Vorstandsämtern für die Schützen Gerd Görtzen und Andrew Meulenkamp. Präsident Detlev van Bruck überreichte ihnen das silberne Verdienstkreuz des Bundes der deutschen historischen Schützenbruderschaften. Für seinen besonderen Einsatz beim Schützennach-wuchs wurde Mario Friedland mit dem Jugendverdienstorden in Bronze vom Bund der deutschen historischen Bruderschaften ausgezeichnet. Auch würdigte der Präsident die besonderen Schießleistungen. Den Bataillonsorden in Gold erhielt Uschi Frücht, in Silber Ursula Hartung und in Bronze Rolf Frücht. Den Königinnenorden errang Uwe Fischdick. Der Damenzug schnitt in der Gesamtwertung am besten ab und darf in diesem Jahr die Zugkette tragen. Trägerin ist Uschi Frücht.

Jungschützenkönig und Nachfolger von Sascha Hermsen wurde mit dem 142. Schuss um 22.30 Uhr Kristin Mai. Die Preise errangen Daniel van de Velden (Kopf), Johanna Braem (rechter Flügel), Anna-Lena Schmidt (linker Flügel), Kristin Mai (Reichsapfel) und Leon Sommer (Zepter). Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden mit der Tanzband "Take Five" aus dem Westfälischen, die mit ihrer fetzigen Musik das Zelt auf links drehten. Gestern amüsierten sich die Grünröcke beim Kinderschützenfest. Eltern, Großeltern und Gäste labten sich an der Kaffee- und Kuchentafel, oder genossen Freibier.

Willi Ditters wurde für seine jahrelange Vorstandsarbeit mit einer ganz besonderen hohen Auszeichnung geehrt. Er erhielt den hohen Bruderschaftsorden des Bundes der historischen Schützenbruderschaften. Christoph Gerwers freute sich besonders. Er wurde vom stellvertretenden Präsidenten Fritz Drommelschmidt und dem Reiteradjudanten Kurt Reiche mit einer Jaguar Limousine abgeholt. Am späten Nachmittag begann das Königschießen. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

(HJR)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Kristin Mai ist Jungschützenkönigin des BSV Rees-Feldmark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.