| 00.00 Uhr

Emmerich
Lärmschutz für den Zeisigweg rückt näher

Emmerich. In die Diskussion um den von den Anwohnern des Zeisigweges lang ersehnten Lärmschutz ist jetzt wieder Bewegung gekommen. Nachdem der zuständige Landesbetrieb Straßen NRW längere Zeit nichts von sich hören ließ, ging Helmut Groß jetzt ein Schreiben zu, in dem Gespräche fürs Frühjahr mit der Stadt Emmerich angekündigt werden.

Wie berichtet, hatte sich Groß zusammen mit etlichen weiteren Anwohnern für den Bau einer Lärmschutzwand stark gemacht, weil die Lärmbelastung durch die B 220 immer mehr zunimmt. Autos und Lkw rauschen an ihren Gärten vorbei, und zu Stoßzeiten bilden sich lange Staus. Bereits 2013 hatten die Nachbarn öffentlich dagegen mobil gemacht, Politik und Stadtverwaltung stellten sich hinter ihre Forderungen.

Vor zwei Jahren hatte der Landesbetrieb den Bau einer Lärmschutzwand frühestens in 2016 in Aussicht gestellt - unter der Voraussetzung, dass alle beteiligten Anwohner zustimmen.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Lärmschutz für den Zeisigweg rückt näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.