| 00.00 Uhr

Stand Am Markt
Lebenshilfe diskutierte

Rees. "Wir gestalten unsere Stadt - gemeinsam das Leben inklusiver machen" hieß es am Samstag am Stand, den die Lebenshilfe auf dem Reeser Markt aufgebaut hatte, um mit den Reesern ins Gespräch zu kommen. Ideen, um die Inklusion vor Ort erlebbar zu machen und die Stadt für alle gleichberechtigter und lebenswerter zu gestalten, gab es viele. Dazu zählten mehr Sitzgelegenheiten für gehandicapte und ältere Menschen, mehr Grün, mehr Rampen/Barrierefreiheit und Ampeln mit Signal, mehr Spielgeräte auf den Spielplätzen.

Neben konkreter Kritik - zu schmale Bürgersteige an der Fallstraße, fehlender Radweg an der Wardtstraße - gab auch Stimmen die das Leben in Rees als sehr gut beurteilten und fanden, dass sich die Stadt gut entwickelt habe. Auf unserem Bild von links: Marc Smits, Christine Elbers, Davina Möllenbeck (vorne) Angela Junker und Julia Grundmann.

(bal)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stand Am Markt: Lebenshilfe diskutierte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.