| 00.00 Uhr

Rees
Leisner: Neue Skulptur zum 100. Geburtstag

Rees: Leisner: Neue Skulptur zum 100. Geburtstag
Rolf Albring bei der Enthüllung der Leisner-Büste im Jahr 2005. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Rees. Karl Leisner wurde am 28. Februar 1915 in Rees geboren. Zum 100. Geburtstag des katholischen Geistlichen, der an den Folgen seiner Haft im KZ Dachau starb, stiftet der Reeser Verkehrs- und Verschönerungsverein eine freistehende Gedenktafel. Von Michael Scholten

Im Rahmen der VVV-Jahreshauptversammlung informierte der frühere Vorsitzende Rolf Albring den neuen Vorstand und die Mitglieder über die Reeser Pläne für das Jubiläumsjahr. Der Bocholter Künstler Jürgen Ebert hat bereits die Karl-Leisner-Büste geschaffen, die im Jahr 2005 auf Initiative des VVV vor der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt Kirche aufgestellt wurde. In seinem neuen Entwurf berücksichtigt er die wichtigsten Lebensdaten des Märtyrers: Geburt und Taufe in Rees, die Priesterweihe im KZ Dachau am 17. Dezember 1944, sein Tod am 12. August 1945 in Krailling und die Seligsprechung durch Papst Johannes Paul II. am 23. Juni 1996.

Die pultartige Skulptur soll in der Florastraße, nahe des nicht mehr bestehenden Geburtshauses, aufgestellt werden. Die Einweihung ist für den 22. Februar 2015 vorgesehen. An diesem Sonntag führt Monika Kaiser-Haas, eine Nichte des Seligen, in eine Karl-Leisner-Wanderausstellung im städtischen Koenraad Bosman Museum ein. "Wir sind stolz, dass wir uns diese Ausstellung vom Bistum Münster sichern konnten", so Rolf Albring.

Am Samstag, 28. Februar, zelebriert Weihbischof Wilfried Theising um 18.30 Uhr ein Festhochamt in der Reeser Kirche. Zuvor trifft sich der Internationale Karl Leisner-Kreis (IKLK) im Bürgerhaus zu seiner Jahreshauptversammlung. Der Kreis, dem auch Rolf Albring angehört, hat die Heiligsprechung Karl Leisners beantragt. Die Entscheidung steht noch aus.

Dagegen wurde der Antrag einer Sonderbriefmarke bereits vom Bundesfinanzministerium genehmigt. Rolf Albring hofft, dass auf dieser Marke die Reeser Skulptur des Geistlichen zu sehen sein wird. "Alles ist in Arbeit, aber wir haben keine große Eile", fasst er die Reeser Beiträge zum bevorstehenden Jubiläumsjahr 2015 zusammen. Von weiteren Aktivitäten wolle der VVV absehen, weil rund um den 100. Geburtstag auch in Kleve, wo Leisner ab seinem sechsten Lebensjahr wohnte, und im Xantener Dom, in dessen Krypta er beigesetzt ist, Gedenkveranstaltungen stattfinden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Leisner: Neue Skulptur zum 100. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.