| 00.00 Uhr

Rees
Lepra-Gruppe Haldern lädt zu ihrem Basar ein

Rees. Die Weltgesundheitsorganisation hat Lepra in die Liste der vernachlässigten Tropenkrankheiten aufgenommen. Lepra, eine Krankheit, die zu einer Infektion der Haut, der Nerven, der Augen oder der Schleimhaut der oberen Atemwege führt. Leprakranke dürfen nicht vergessen werden.

So haben sich auch in diesem Jahr wieder fleißige Helferinnen und Helfer bereit gefunden, den 42. Leprabasar vorzubereiten. So erwartet die Besucher am Sonntag, 22. November, im Jugendheim in Haldern ein reichhaltiges Angebot an Werk-, Bastel-, Stick-, Strick-, Advents- und Weihnachtsarbeiten. Am Basartag gibt es ein gutes Frühstück mit selbstgebackenem Brot, am Mittag eine leckere Erbsensuppe und ein Pudding-Büfett, am Nachmittag Kaffee und Kuchen aus "Mutters Backstube" und frische Waffeln. Der Trödelstand ist auch wieder dabei.

Pudding- und Kuchenspenden werden am Basartag gerne angenommen. Unterstützen Sie den 42. Halderner Leprabasar, damit das Lepra- und Tuberkulose-Zentrum in Südindien weiterhin so tatkräftig wie bisher gefördert werden kann.

Die Lepragruppe Haldern weist die Besucher auf geänderte Öffnungszeiten am Basartag hin: Er ist am 22. November von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Lepra-Gruppe Haldern lädt zu ihrem Basar ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.