| 00.00 Uhr

Emmerich
"Lichterglanz" steigt zum zehnten Mal

Emmerich: "Lichterglanz" steigt zum zehnten Mal
Höhepunkt des zweitägigen Festes ist das Feuerwerk, das am 29. Juli gegen 23 Uhr steigen wird. FOTO: mvo
Emmerich. Am Wochenende 29./30. Juli geht die Jubiläumsausgabe des größten Emmericher Festes über die Bühne. Zum "Geburtstag" hat die Wirtschaftsförderung das Musikprogramm am Sonntag im Rheinpark aufgestockt. Von Markus Balser

Emmerichs größtes Fest wird zehn Jahre alt. 2007, zur Eröffnung der Rheinpromenade, wurde "Emmerich im Lichterglanz" das erste Mal initiiert. Damals noch von einer eingekauften Eventagentur aus Köln. Seit neun Jahren hält die städtische Wirtschaftsförderung die Fäden in der Hand und wird auch am Wochenende 29./30. Juli wieder fürs Organisatorische verantwortlich zeichnen.

Wirtschaftsförderer Sascha Terörde und Tourismuschefin Manon Loock-Braun setzen dabei wieder auf das bewährte Konzept: Musik im Rheinpark und bunter Trubel auf der Promenade und in der Innenstadt.

Programm 29. Juli Den musikalischen Startschuss gibt am Samstag um 18.30 Uhr "Second Edition"ab. Die Coverband vom Niederrhein hat sich in der Region einen Namen gemacht. Seit 15 Jahren sorgt sie mit Rock-Klassikern aus drei Jahrzehnten für Stimmung. Um 21.30 Uhr sind dann die "Dire Strats" an der Reihe. Wie der Name vermuten lässt, hat sie sich dem Sound der "Dire Straits" verschrieben und gehört zur europaweit meist gebuchten Tribute-Band, wenn es um die Musik der Herren Mark und David Knopfler geht.

Dr. Manon Loock-Braun und Sascha Terörde setzen auf das bewährte Konzept. FOTO: Markus van Offern

Um 23 Uhr steigt dann das musikbegleitetete Höhenfeuerwerk, für das wie in den Jahren zuvor Hayo Wolff zuständig ist. "Das wird wieder Tausende von Schaulustigen an die Rheinpromenade locken", ist sich Manon Loock-Braun sicher.

Apropos Feuerwerk: Wer es vom Schiff aus betrachten möchte und noch keine Karten hat, muss sichjetzt sputen. Die Plätze auf dem Reeser Schiff sind schon ausgebucht. Für die Eureka und die River Lady gibt es nur noch wenige Plätze. Karten sind übers Info-Center erhältlich.

Programm 30. Juli Am Sonntag geht es dann mit dem Hansefest (siehe Infobox), dem Büchermarkt auf dem Rathausvorplatz, dem Fest der Kulturen (Alter Markt), einem Kram- und Kunstwerkerhandmarkt in der Innenstadt sowie dem verkaufsoffenen Sonntag weiter. Etwas Besonderes ist in diesem Jahr für Kinder geplant: Auf der Brachfläche am Neumarkt dürfen kleine Besucher mit einem echten Baggerführer Erde ausheben. Außerdem gibt es eine Hüpfburg und so genannte Wasserlaufbälle, in denen man sich auf ungewöhnliche Art fortbewegen kann. Um 14 Uhr startet dann auch Teil zwei des Bühnenprogramms im Rheinpark mit "Carly und seinen Freunden". Und weil "Emmerich im Lichterglanz" gewissermaßen Geburtstag feiert, hat die Wirtschaftsförderung das Musikprogramm noch einmal um eine Attraktion erweitert: Um 17.30 Uhr ziehen die "Räuber" in den Rheinpark ein. "Ohne unsere Sponsoren wäre so etwas allerdings nicht zu machen gewesen", sagt Sascha Terörde.

Sicherheitsmaßnahmen Der Wirtschaftsförderer rechnet damit, dass die Besucherzahlen in etwa wieder so wie in den zurückliegenden Jahren sein werden: "Im Schnitt kommen an beiden Tagen zusammen etwa 30.000 Besucher." Weil "Emmerich im Lichterglanz" daher als Großveranstaltung zählt, werden auch die Sicherheitsmaßnahmen dementsprechend sein: In den Rheinpark dürfen keine Taschen, Rucksäcke, Glasflaschen und Hunde mitgenommen werden. "Mobile Sperrungen, die im Notfall schnell abgebaut werden können, gibt es zudem an der Fährstraße, dem Kranentor und an zwei Punkten auf der Rheinpromenade", so Terörde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Lichterglanz" steigt zum zehnten Mal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.