| 00.00 Uhr

Emmerich
Mädchen vertrieb mit Hilferufen Sextäter in Kalkar

Emmerich. Ein 13-jähriges Mädchen aus Kalkar ist am Mittwoch gegen 14.55 Uhr von einem Sextäter attackiert worden. Das Mädchen war mit einem Hund auf der Rheinstraße unterwegs und bog nach links in die Straße Taubensterz ab, an der sich beiderseits Maisfelder befinden. Nach einem Linksknick der Straße wurde sie von einem Mann angesprochen und nach dem Weg gefragt. Plötzlich fasste er die 13-Jährige am Oberkörper an und versuchte, sie in das Maisfeld zu ziehen.

Das Mädchen schrie laut um Hilfe und schlug um sich. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und lief durch das Maisfeld in Richtung Appeldorner Straße. Der Mann war etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und hatte hellblonde kurze Haare. Er trug ein dunkelblaues T-Shirt, eine kurze Hose und sprach akzentfrei deutsch. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen an die Kripo Kalkar unter 02824 880.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Mädchen vertrieb mit Hilferufen Sextäter in Kalkar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.