| 00.00 Uhr

Rees
Mario Krusec regiert in Esserden

Rees: Mario Krusec regiert in Esserden
Zuerst sprachlos, dann im Feiermodus: der neue Schützenkönig Mario Krusec (Mitte). FOTO: markus van offern
Rees. Gerade einmal 17 Minuten dauerte es, bis am Samstag der Vogel bei der St.-Irmgardis-Schützenbruderschaft fiel. Von Heinz-Jürgen Schöter

Mario Krusec war sprachlos: Bereits mit dem 58. Schuss holte er den Rumpf des hölzernen Vogels von der Stange und wurde neuer Schützenkönig der St.-Irmgardis Schützenbruderschaft Esserden-Reeserward-Speldrop. Und strahlte übers ganze Gesicht: Im fairen Wettstreit mit Vater Rolf und Major Klemens Rütter hatte er am Ende das bessere Ende für sich. Der 37-jährige Elektrotechniker nahm Susanne Rickmann (33) zu seiner Königin. Das Throngefolge bilden die Familie und Freunde.

Bevor der Vogel von der Stange fiel, befreiten folgende Schützen ihn von den Preisen: Norbert Elbers (Kopf), Michael List (linker Flügel), Michael Bruns (rechter Flügel), Dirk Vievering (Zepter) und Karl-Heinz Lieving (Reichsapfel).

Bereits am Freitag hatten die Jungschützen ihre Majestät ermittelt. Hier war Carolin Messing erfolgreich. Somit hatte die Bruderschaft für kurze Zeit ein Dreigestirn. Ihr Bruder Maximilian ist amtierender Kinderkönig und Onkel Heiner der noch amtierende König und Bezirkskönig auf Scheibe. Die Preise erzielten Max Nienhuysen (Kopf), Jungschützenmeisterin Jennifer van Lier (linker Flügel) und Rudi Brockmann (rechter Flügel). Zum Festball spielte die Tanzkapelle "Rendezvous Partyband" auf.

Am Samstagmorgen mussten die Schützen früh wieder fit sein. Bereits um 8 Uhr zogen die Schützen begleitet vom Reiterzug mit 19 Pferden, der Königskutsche - gefahren vom frisch gebackenem deutschen Meister Hubert Markett - und der Kinderkutsche - gefahren von seiner Tochter Frederike Markett - zum Festgottesdienst zur Mariä-Himmelfahrtkirche in Rees. Musikalisch begleitet wurden die Schützen vom Tambourcorps Rees, dem Spielmannszug Praest und dem Blasorchester Praest. Wieder in Esserden angekommen, gab es nach dem Totengedenken am Ehrenmal zahlreiche Ehrungen auszusprechen. Zunächst ehrte Brudermeister Albert Bay Margot Lieving, die vor 50 Jahren Schützenkönigin war, ebenfalls Willi und Gerda Alipaß, die vor 60 Jahren die Bruderschaft als Königspaar anführten. Eine besondere Ehrung erfuhr Tobias van Lier: Er erhielt das Jugendverdienstkreuz in Bronze aus den Händen des Bezirksjungschützenmeisters Jürgen Heimann.

Alfons van Merwyck, langjähriger Schießmeister "Brauchtum", erhielt aus den Händen des Bezirksbundesmeisters das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz.

Das scheidende Königspaar Heiner und Ute Messing blickt auf ein wunderbares Jahr zurück. Höhepunkt für den König war der Erfolg beim Bezirkskönigsschießen auf Scheibe und natürlich der tolle Zusammenhalt des Thrones. Für die Königin Ute die Festmesse, bei der sie von ihrem König einen Ehering erhielt, der gesegnet wurde - die Königin hatte ihren Ehering beim "Euregio" Schützenfest verloren.

Mit dem großen Krönungsball und den Gastvereinen der Bürgerschützen Rees-Feldmark, Groin und Bergswick, Rees Stadt und der St. Johannes Schützenbruderschaft Grietherbusch-Grietherort ging das diesjährige Schützenfest zu Ende. Dabei heizte die Tanzkapelle "Rendezvous Partyband" dem neuen Königspaar mit Throngefolgen, den Schützen und ihren Gästen kräftig ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Mario Krusec regiert in Esserden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.