| 00.00 Uhr

Emmerich
Martin Verbücheln schießt den Vogel ab

Emmerich. Der 22-Jährige ist der neue Regent im Schützenverein Wittenhorst-Töven-Sonsfeld. Königin ist Julia Winkelmann. Von Julius Brüntink

Mit Martin Verbücheln hat der Allgemeine Schützenverein Wittenhorst-Töven-Sonsfeld e.V. einen neuen Regenten. Der 22-jährige Jungschütze aus Töven lieferte sich an der Vogelstange ein spannendes Duell mit Georg Winkel: 181 Versuchen hielt die hölzerne Trophäe stand, bis der darauffolgende Schuss für Jubel in Wittenhorst sorgte. Der König des Vorjahres, Simon Winkelmann, nahm kurzerhand den Nachfolger mit seinen Schützenkameraden auf die Schultern. Dieser konnte sein Glück kaum fassen: "Die vielen Späne haben die Bruchstelle fast unsichtbar gemacht, so dass das Zielen nicht gerade leicht war."

Nachdem Georg Winkel bereits den Schweif abgeschossen hatte, war das Glück letztendlich auf Seiten des jungen Studenten der Elektrotechnik.

Zu seiner Königin hat er die 24-jährige Julia Winkelmann auserkoren. Zielgenauigkeit bewiesen auch die Schützen beim vorangegangenen Preisschießen: Die erste und dritte Platzierung sicherte sich Louis Schmitz durch den souveränen Abschuss von Kopf und Flügel. Rainer Legeland brachte den rechten Flügel zu Fall und konnte sich in der Rangfolge an zweiter Stelle platzieren. Während Dario Telaak den Zepter abschoss, ergatterte Freddy Großkopf den Reichsapfel. Die Schützengemeinschaft ließ sich bei der Findung des neuen Königs nicht von gelegentlichen Regenschauern stören und erfreute sich der heiteren Stimmung. Die "Sporker Musikanten" sorgten für fröhliche Blasmusik und lockten die Sonnenstrahlen herbei. So verging die Zeit bis zur Versammlung im Festzelt recht kurzweilig. Der neue Hofstaat versammelte sich am Abend bei der Reithalle Storm zum Festumzug mit dem Tambourcorps Helderloh und Mehr.

Die anschließende Amtsübergabe machte Verbüchelns Regentschaft offiziell und bot den Auftakt eines denkwürdigen Abends. Die Tanz- und Showband "Hotdogs" sorgte auf dem Krönungsball für ausgelassene Stimmung. Der Vortag diente der Pflege der Tradition: Die Schützen begaben sich zum Totengedenken und zur Kranzniederlegung an das Ehrenmahl. Schriftführer Arndt Schruff berichtete von den anschließenden Auszeichnungen: "Johannes Köster und Hildegard Hebing, das Silberkönigspaar aus dem Jahre 1990, sowie das Königspaar von 1965, Hermann Fels und Helga Schweißtal, wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt." Den gelungenen Abschluss des Schützenfestes in den "Vereinigten Staaten" markierte der festliche Ball am Sonntag, der mit dem morgendlichen Kinderschützenfest ganz im Zeichen der Familie stand. Die Landfrauen Loikum-Töven-Mehrhoog sorgten mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl, während die Kleinen ihren großen Vorbildern nacheiferten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Martin Verbücheln schießt den Vogel ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.