| 00.00 Uhr

Rees
Mehr ist fürs Schützenfest gerüstet

Rees. Am Wochenende beginnt das Volksfest. Es gibt bereits Bewerber für den Königstitel. Von Julia Latzel

Am kommenden Wochenende hat das Warten für die Schützenfreunde aus Mehr ein Ende: Nachdem die Mehrer Schützen noch das Schützenfest in Ulft besucht haben, startet am dritten Wochenende im Juli ihr eigenes Schützenfest. Gesucht wird der Nachfolger von König Patric Mager. Damit dabei auch alles glatt läuft, haben sich rund 100 Mehrer Schützen am Freitag zu einer Generalversammlung getroffen.

Hier wurden zwei neue Ämter eingeführt: In Zukunft wird ein stellvertretender Schießmeister den aktuellen Schießmeister Theo Kruse unterstützen. "Der stellvertretende Schießmeister übernimmt die Position des Schießmeisters, wenn der mal krank ist. Zudem bietet es sich an, dass so die Nachfolge gut geregelt ist", berichtete Stefan Kunadt, Schriftführer des Bürgerschützenvereins Mehr.

Außerdem übernimmt Stefan Sommer von jetzt an das IT-Management des Vereins, indem er die Homepage und die Facebook-Seite pflegt. "Das hat bis jetzt immer unser Vizepräsident Christian Ressing gemacht. Da er aber auch noch andere Aufgaben hat, wollten wir ihn durch die Neueinführung des Amtes entlasten", sagt Kunadt.

Auch beim Schützenfest gibt es in diesem Jahr einige kleine Besonderheiten: Der dritte und vierte Zug feiert 50-jähriges Bestehen. Zudem werden einige Mehrer sich wundern, wenn sie das Festzelt betreten: Da der ursprüngliche Zeltbauer nicht mehr tätig ist, mussten sich die Schützen um ein neues Zelt bemühen. Das misst jetzt statt 35 mal 15 Meter 30 mal 20 Meter. Auch die Parade am Montagabend wird in diesem Jahr anders ablaufen als bekannt: Bisher war es immer so, dass sich der Thron mit dem neuen Königspaar vor dem Blumenladen Bücker postiert hat und der Tambourcorps vor dem Malerbetrieb Block. In diesem Jahr wird der Thron sich vor ehemals Fiedler aufbauen. "Dadurch hoffen wir, dass alle Besucher einen besseren Blick auf den Thron haben. Außerdem ist die Parade dadurch näher am Festplatz", so Kunadt.

Das Schützenfest startet am Freitag, 15. Juli, um 15 Uhr mit dem Kinderschützenfest im Festzelt. Hier wird es in diesem Jahr erstmals eine große Verlosung geben. Abends laden dann die Jungschützen ab 21 Uhr zur Zeltdisco. Samstag, 16. Juli, marschieren die Züge um 18 Uhr los, um das Königspaar Katja und Patric Mager abzuholen und am Ehrendenkmal der Gefallenen durch eine Kranzniederlegung zu gedenken. Danach wird im Zelt mit der Partyband Splash gefeiert. Am nächsten Tag geht es um 13.30 Uhr weiter: Dann marschieren die Züge von den Zuglokalen in den Wald, wo das Preis- und Vizekönigschießen stattfindet.

Den Höhepunkt bildet am Montag, 18. Juli, das Prinzen- und Königsschießen, das um neun Uhr beginnt. Um Freiwillige, die sich an den Vogel wagen, brauchen sich die Schützen in Mehr keine Sorgen machen. "Zwei bis drei Schützen haben schon angedeutet, dass sie es versuchen wollen", verrät Stefan Kunadt. Um 18.30 Uhr ist dann die Parade und ab 20 Uhr Krönungsball im Festzelt, wo auch noch die Jubilare geehrt werden. Beispielsweise Lisbeth Mölders, die vor 50 Jahren Königin in Mehr war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Mehr ist fürs Schützenfest gerüstet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.