| 00.00 Uhr

Heimat genießen - in Rees
Mittags am Markt in Rees

Heimat genießen - in Rees: Mittags am Markt in Rees
Rees. Seit genau einem Jahr gibt es das Restaurant "Mittags am Markt" in Rees. Gäste können dort von montags bis freitags Mittag essen. Es ist zwar immer nur ein Gericht im Angebot, dafür sollen dort künftig auch Ausstellungen zu sehen sein. Von Michael Scholten

Zum Geburtstag gibt es Schweineschnitzel "Zigeuner Art" mit Kartoffeln und Buttergemüse. Groß gefeiert wird der erste Geburtstag von "Mittags am Markt" am nächsten Dienstag zwar nicht, doch die Betreiber und kirchlichen Förderer wollen das einjährige Bestehen zum Anlass nehmen, den Treffpunkt künftig auch für Ausstellungen und andere Angebote zu nutzen.

"Mittags am Markt" ist ein ungewöhnliches Restaurant, weil es keine eigene Küche hat, täglich nur ein Gericht bietet und lediglich von Montag bis Freitag zwischen 11 und 15 Uhr geöffnet ist. Bewirtschaftet wird es vom Theodor-Brauer-Haus, das junge Leute und Arbeitssuchende für eine Laufbahn in der Gastronomie ausbildet. In Emmerich betreibt das TBH schon seit 1998 ein Ausbildungsrestaurant in der Kurfürstenstraße, in Rees das Café Wahrsmannshof in Bergswick und seit nunmehr einem Jahr "Mittags am Markt".

Pastoralreferent Ludger Dahmen und Stadtkämmerer Andreas Mai hatten das Projekt im Vorjahr in Kooperation mit dem TBH vorangetrieben, um gleich mehrere Ziele zu erreichen: Das leerstehende Ladenlokal am Markt konnte belebt werden, ohne eine allzu große Konkurrenz für die bestehende Gastronomie zu schaffen. Außerdem bietet "Mittags am Markt" Arbeitsplätze und die Möglichkeit, Reeser Bürger und auswärtige Besucher zu einem Plausch beim Mittagessen und Kaffeetrinken zu treffen. Auch drei aktuelle Ausgaben der "Rheinischen Post" liegen dort täglich zum Lesen aus.

"Wir sind sehr zufrieden", sagt TBH-Leiterin Andrea Schaffeld. "Das Angebot wird seit dem ersten Tag gut angenommen." Im Schnitt begrüßen Martina Thuilot und ihr Team jeden Tag 25 Gäste, an manchen Tagen werden bis zu 40 Mahlzeiten verkauft. Das Essen wird in der benachbarten Großküche der City Metzgerei Voss zubereitet und in Rechauds angeliefert. Agnes Voss stellt den Speiseplan zusammen und kann Extraportionen kochen, wenn bis 13 Uhr einen Mehrbedarf angemeldet wird. Jedes Gericht kostet pauschal 5,80 Euro. Klassiker sind Rouladen, "Endivien untereinander" und ähnliche niederrheinische Spezialitäten. Nudeln und Fisch kommen seltener auf den Tisch, weil die Reeser auf Fleisch, Kartoffeln und Reis bevorzugen.

"Wir hatten schon Besucher aus Belgien, den Niederlanden, aus Portugal, Kanada und Japan hier", freut sich Martina Thuilot. Andrea Schaffeld ergänzt: "Als der Bischof aus Münster in Rees zu Gast war, ging er mit Bürgermeister Christoph Gerwers bei ,Mittags am Markt' essen." Dass sich bei einzelnen Reeser eisern das Gerücht hält, der Treffpunkt sei eine "Armenspeisung", nimmt Andrea Schaffeld mit Humor: "Wer einmal unser Gast war, wird wissen, dass wir ein fast normales Restaurant sind." Zu den Stammgästen gehören Rentner ebenso wie Eltern mit kleinen Kindern, für die es einen Babystuhl und große Spielgeräte gibt. Mitarbeiter des Rathauses kommen ebenso vorbei wie die Wohnmobilisten vom Stellplatz am Reeser Stadtbad. Denn ihr Platzwart Christian Overveld zählt ebenfalls zu den Stammgästen und macht eifrig Werbung.

Morgen öffnet das Restaurants ausnahmsweise an einem Samstag seine Türen, allerdings für eine geschlossene Gesellschaft. Dann treffen sich geistig behinderte Menschen und deren Betreuer und erhalten Informationen über ihre gesetzlichen Rechte. "Unser barrierefreies Restaurant eignet sich hervorragend für solche Veranstaltungen", sagt Andrea Schaffeld, die das Haus künftig auch gern für andere Angebote nutzen möchte: "Bei einem Reparaturcafé könnten handwerklich begabte Rentner die technischen und mechanischen Geräte reparieren, die Gäste mitbringen. Während sie einen Kaffee oder eine Cola trinken, werden die Geräte wieder flottgemacht."

Im Rahmen des Reeser Kunstsonntags am 8. November findet bei "Mittags am Markt" erstmals eine Vernissage statt. Die Halderner Künstlerin Annette Verheyen wird um 11 Uhr ihre Ausstellung eröffnen.

Wer ebenfalls bei "Mittags am Markt" Bilder ausstellen möchte oder bereit wäre, ein Reparaturcafé zu unterstüzen, kann sich montags bis freitags zwischen 11 und 15 Uhr im Restaurant melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimat genießen - in Rees: Mittags am Markt in Rees


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.