| 00.00 Uhr

Rees
Musizierstunde bei den "Haldern Strings"

Rees. Johannes Hannemann (Viola) spielt sein Programm für den Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" vor.

Ausnahmsweise an einem Donnerstag, am 28. Januar, 18 Uhr, findet die nächste Musizierstunde bei den "Haldern Strings", Irmgardisweg 15, statt. Grund: Johannes Hannemann (Viola) möchte sein Programm vorspielen, bevor es am Samstag zum Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in die Landesmusikakademie nach Heek geht.

Aber auch Violin-Schüler nutzen die Gelegenheit: Als Jüngste wird Lotte Viefers (fünf Jahre) die Zuhörer mit "Freude schöner Götterfunken" begrüßen, während ihr Bruder Jakob schon ein Concertino von Rieding spielt. Von diesem Komponisten bringt Henriette Häusler noch eine "Air varié" zu Gehör und Kim-Marie Borger wird zwei Stücke von Colledge spielen. Danach gibt es schon große Literatur: zwei Sätze der Sonate "Didone abbandonata" von Tartini mit Sophie Beltermann, drei Sätze der Sonate A-Dur von Veracini mit Joris Wittenhorst und zum Abschluss Johannes Hannemann mit dem ersten Satz der Bratschensonate von Rebecca Clarke, eine Caprice von Viola solo von Alessandro Rolla und einem Konzertstück von Hans Sitt.

Die Klavierbegleitung liegt in den Händen der ungarischen Pianistin Gabriella Karacsonyi aus Marl. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Musizierstunde bei den "Haldern Strings"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.