| 00.00 Uhr

Emmerich
Nach Johannes Hütte geht auch der Stellvertreter

Emmerich. Der stellvertretende Geschäftsführer Robert Dahmen hat darum gebeten, seinen Arbeitsvertrag zu beenden.

Nach Geschäftsführer Dr. Johannes Hütte verlässt nun auch der stellvertretende Geschäftsführer des Marienhospitals, Robert Dahmen, die Krankenhaus-Holding pro homine, zu der auch das Emmericher Krankenhaus gehört. Das bestätigte Stefan Sühling, Aufsichtratsvorsitzender und Leitender Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus Wesel, der Rheinischen Post.

In einer von Sühling unterschriebenen Meldung aus dem Intranet des Hospitals heißt es: "Herr Robert Dahmen ist mit der Bitte an mich herangetreten, seinen Arbeitsvertrag mit dem Marien-Hospital Wesel - zeitgleich mit dem Ausscheiden von Dr. Hütte - zu beenden."

Zum Hintergrund: Hütte wechselt im Herbst zur Klinikum Lippe GmbH in der Nähe seines Wohnortes Paderborn. Für ihn kommt zum 17. Oktober Dr. Dieter Morlock. Sühling weiter: "Der Aufsichtsrat, die Betriebsleitung, sowie die Chefärzte des Marien-Hospitals als auch der Unterzeichner, bedauern diesen Schritt sehr, da wir mit Herrn Robert Dahmen einen erfahrenen und fachlich versierten Krankenhausmanager verlieren, der sich für die positive Entwicklung unseres Unternehmens mitverantwortlich zeichnete und ein stets verlässlicher Ansprechpartner für jede Berufsgruppe war." Dahmen war zum 1. September 2013 im Marien-Hospital eingestiegen, Hütte zum Februar des gleichen Jahres.

Infomationen über eventuelle Nachfolger gibt es noch nicht. Personalien würden nicht öffentlich besprochen, heißt es aus dem Hospital.

(grof)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Nach Johannes Hütte geht auch der Stellvertreter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.